Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Drei Männer und zwei Frauen zwischen zwei folkloristisch gekleideten Mädchen. © LHH (Hottmann)

Kulturdezernent Harald Härke, Konsul Piotr Golema, Landesbeauftragte Doris-Schröder-Köpf, Oberbürgermeister Stefan Schostok und die Vorsitzende der Polnischen Vereine in Hannover und Niedersachsen Aldona Glowacka-Silberner beim Festakt im Hodlersaal. 

Festakt

25 Jahre Deutsch-Polnischer Nachbarschaftsvertrag

Das 25-jährige Jubiläum des Deutsch-Polnischen Nachbarschaftsvertrages wurde am 30. September mit einem Festakt im Hodlersaal des Neuen Rathauses begangen. Der Einladung von Oberbürgermeister Stefan Schostok sowie des Konsuls der Republik Polen in Hamburg und Leiter des Generalkonsulates, Piotr Golema, folgten auch Aldona Glowacka-Silberner, die Vorsitzende des Verbindungsbüros der Polnischen Vereine in Hannover und Niedersachsen e. V., sowie Doris Schröder-Köpf, die Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

Vier lächelnde Frauen und Männer. © LHH (Hottmann)

Doris Schröder-Köpf, Piotr Golema, Stefan Schostok und Aldona Glowacka-Silberner.

Der Festakt im Neuen Rathaus reiht sich ein in eine Vielzahl von Feierlichkeiten und Veranstaltungen auf politischer und gesellschaftlicher Ebene, die im Jubiläumsjahr vorgesehen sind. Dabei soll jeweils auch der Blick nach vorne gerichtet und über die künftige Ausgestaltung der Beziehungen und Lösungsansätze gemeinsamer Herausforderungen diskutiert werden.

Im Juni besuchte Schostok Poznan

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Deutsch-Polnischen Nachbarschaftsvertrages reiste Oberbürgermeister Stefan Schostok bereits im Juni mit einer Delegation in Hannovers Partnerstadt Poznan, um die intensiven und guten Beziehungen zu würdigen und neue gemeinsame Aufgaben anzugehen. Er folgte damit auch der Einladung des Stadtpräsidenten von Poznan, Jacek Jaskowiak, den er zuvor auf der Messe Interschutz im vergangen Jahr in Hannover kennengelernt hatte.

Ein Zeichen der Freundschaft

Die Würdigung des 25-jährigen Jubiläums des Nachbarschaftsvertrages in einem Festakt ist zugleich ein Zeichen der Freundschaft gegenüber den vielen Hannoveranerinnen und Hannoveranern polnischer Herkunft. Mit 20.000 Personen bilden sie eine der größten Gruppen von Menschen in Hannover mit ausländischen Wurzeln. 8.340 Personen besitzen die polnische und 11.550 Personen die deutsch-polnische Staatsangehörigkeit. Vertreten werden sie unter anderem vom Verbindungsbüro der Polnischen Vereine in Hannover und Niedersachsen e. V., dessen Vorsitzende, Aldona Glowacka-Silberner, ebenfalls am Festakt teilgenommen hat.

Hintergrund

Nach der Wiedervereinigung stellt die Unterzeichnung des Vertrags zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit vom 17. Juni 1991 einen unumschränkt positiven Wendepunkt der deutsch-polnischen Beziehungen dar. Über alle Ebenen hinweg engagieren sich seither beide Länder in Freundschaft mit- und füreinander. 

Das Neue Rathaus am Maschteich © Hannover Marketing und Tourismus GmbH