Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Laufzeit von drei Jahren

Alttextilsammlung: Konzessionen vergeben

Die Landeshauptstadt Hannover (LHH) hat im Rahmen von Dienstleistungskonzessionen sechs Unternehmen die Erlaubnis erteilt, ab dem 1. November 2016 für eine Laufzeit von drei Jahren Alttextil- und Altschuhcontainer im öffentlichen Straßenraum von Hannover aufzustellen.

Alttextil- und Altschuhcontainer © LHH (Neue Medien)

Die Textilbehälter tragen einen Aufkleber mit dem Genehmigungshinweis und dem Logo der Stadt

Ziel ist es, alle Wertstoffinseln im Stadtgebiet sukzessive mit einheitlichen Alttextilcontainern zu bestücken. Übergangsweise dürfen an einigen Standorten noch andere Container stehen. Allerdings sollen bis spätestens zum 31. Januar 2017 alle Wertstoffinseln mit niedrigen, grauen Textilbehältern ausgestattet sein. Diese tragen einen Aufkleber mit dem Genehmigungshinweis und dem Logo der Stadt. Zwei Merkmale, mit denen den Bürgerinnen und Bürgern verdeutlicht werden soll, dass die Container nicht widerrechtlich im öffentlichen Straßenraum aufgestellt worden sind. In der Vergangenheit sind an etlichen Stellen der Stadt ohne Genehmigung Container platziert worden.

Europaweite Ausschreibung – sechs Firmen erhalten Zuschlag

An dem vom Rat der Stadt beschlossenen europaweiten Ausschreibungsverfahren haben sich 14 Firmen auf insgesamt sechs Sammelbezirke beworben. In einem unter notarieller Aufsicht durchgeführten Losverfahren haben sechs Firmen jeweils einen Sammelbezirk für durchschnittlich knapp 100 Alttextilcontainer erhalten.

Damit ein lückenloses Angebot an Sammelcontainern gewährleistet werden kann, tauschen die beauftragten Unternehmen in Abstimmung mit den bisherigen Sammelfirmen bereits seit vergangener Woche die Container auf den Wertstoffinseln aus.

Hintergrund

Aufgrund eines Formfehlers musste das Vergabeverfahren zur Aufstellung von Alttextilcontainern im Sommer dieses Jahres gestoppt und neu ausgeschrieben werden. Dieser Entscheidung lag ein Urteil des Landgerichts Hannover zugrunde, dass ein Alttextilsammler gegenüber anderen Alttextilsammlern benachteiligt worden sei. Als Grund führte das Gericht an, dass der betroffene Alttextilsammler nicht in einen E-Mail-Verteiler aufgenommen wurde, über den Antworten auf Bieterfragen versandt worden sind. Die Stadt hatte das Urteil akzeptiert, weil ein Berufungsverfahren die Aufstellung von Alttextilsammelcontainern um mehrere Monate zusätzlich verzögert hätte. Die Stadtverwaltung hat daher den vom Landgericht bemängelten Formfehler korrigiert und eine neue Ausschreibung gestartet.