Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Multimedia-Portal

Das Portal wissen.hannover.de richtet sich an alle, die sich für Themen aus der Wissenschaft interessieren.

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Brennholzverkauf

Brennholz vom Kronsberg für den privaten Verbrauch

Die städtische Forstverwaltung bietet Brennholz für den privaten Verbrauch an. Es handelt sich um Stämme überwiegend von Edellaubhölzern (Buche, Ahorn, Esche, Kirsche etc.) mit Stammdurchmessern von 7 bis 18 Zentimetern, die am Kronsberg gefällt werden müssen.

Im Wald aufgeschichtetes geschlagenes Holz © LHH

Brennholzverkauf vom Kronsberg

Den so genannten Brennholzselbstwerberinnen und -werbern wird ein markierter Waldbereich zugeordnet. In diesem Waldbereich können die Interessierten das vom Forstbetrieb vorher durch Forstbeschäftigte gefällte Holz klein schneiden und stapeln. Verkauft wird das Holz zu einem Preis von 20 Euro pro Raummeter.

Interessierte Selbstwerberinnen und -werber können sich vom 1. November 2016 bis 31. Januar 2017 im Forstrevier Süd unter der Telefonnummer (0511) 526653 melden. Die Sprechzeiten sind montags bis donnerstags von 12.30 bis 13 Uhr und freitags von 9.30 bis 10 Uhr.

Der Brennholzkauf bei der Stadt Hannover ist mit Auflagen verbunden. Neben dem Nachweis eines Motorsägescheins betrifft dies eine vorgeschriebene Schutzausrüstung, Verwendung besonderer Schmierstoffe, Haftungsfragen und Anfahrzeiten. Einzelheiten dazu sind in der unten stehenden PDF oder telefonisch im Forstrevier zu erfragen.

Hintergrund

Durch die strukturelle und nachhaltige Gestaltung des Kronsbergkamms als Waldfläche entstand seit 1989 im Südosten ein wichtiger Teilbereich im Stadtgefüge Hannovers, der auch als Naherholungsgebiet stetig an Bedeutung zunimmt. Im Winterhalbjahr 2016/17 werden im Waldbereich erste Pflegedurchforstungen durch den städtischen Forstbetrieb nötig.

Mehr zum Thema