Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Bei der Präsentation der MuseumsCard: Kulturdezernent Harald Härke, Kathleen Rahn (Kunstverein), Dr. Reinhard Spieler (Sprengel Museum), Prof. Dr. Thomas Schwark (Museen für Kulturgeschichte), Dr. Annette Schwandner (MWK), Dr. Gisela Vetter-Liebenow (Museum Wilhelm Busch), Matthias Görn (Landesmuseum) und Mairi Kroll (kestnergesellschaft) © LHH

Bei der Präsentation der MuseumsCard (v.l.): Kulturdezernent Harald Härke, Kathleen Rahn (Kunstverein), Dr. Reinhard Spieler (Sprengel Museum), Prof. Dr. Thomas Schwark (Museen für Kulturgeschichte), Dr. Annette Schwandner (MWK), Dr. Gisela Vetter-Liebenow (Museum Wilhelm Busch), Matthias Görn (Landesmuseum) und Mairi Kroll (kestnergesellschaft)

Jahreskarte

Die MuseumsCard ist da

Eine Karte für acht Häuser: Ab dem 1. Dezember ist die neue MuseumsCard erhältlich, die ein Jahr lang den unbegrenzten Besuch in acht hannoverschen Museen und Ausstellungshäusern (inklusive Sonderausstellungen) ermöglicht.

Die hannoversche Museumsszene ist vielfältig und bietet für jede Altersgruppe und Interessenlage die passende Ausstellung: Von der antiken Kunst des Mittelmeerraums bis zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, von der Naturkunde Norddeutschlands bis zur modernen Stadtgeschichte Hannovers, von der Malerei des 14. bis 20. Jahrhunderts bis hin zu den Arbeiten aktueller Kunstschaffender – nicht nur die jeweiligen Dauerausstellungen laden zum Sehen, Schauen, Erfahren und Lernen ein. Auch die regelmäßigen Sonderausstellungen in den teilnehmenden Museen runden das abwechslungsreiche Angebot der Häuser ab. Und der Besuch wird künftig noch komfortabler.

Verkauf startet am 1. Dezember 2016

Zum 1. Dezember, pünktlich in der Vorweihnachtszeit, werden drei MuseumsCards eingeführt, die ab dem ersten Nutzungstag (muss spätestens drei Monate nach dem Kauf sein) ein Jahr lang den mehrmaligen Besuch von acht hannoverschen Museen und Ausstellungshäusern inklusive Sonderausstellungen erlauben. Diese sind zunächst bis zum 31. Dezember 2018 erhältlich. Alle Karten sind personalisiert und nicht übertragbar. Sie können sowohl in den teilnehmenden Häusern als auch bei der Tourist Information, Ernst-August-Platz 8, sowie im Neuen Rathaus erworben werden.

Die MuseumsCards im Überblick

  • MuseumsCard (für Erwachsene) – 60 Euro
  • MuseumsCard 25 (für Kinder und junge Menschen bis 25 Jahren) – 30 Euro
  • ZusatzkarteFamilie (berechtigt die Inhaberinnen und -inhaber Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr mit in die teilnehmenden Museen zu nehmen) – 8 Euro

Teilnehmende Häuser

Historisches Museum Hannover
Museum August Kestner
Museum Schloss Herrenhausen
Sprengel Museum Hannover
Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst
Kestner Gesellschaft e.V.
Kunstverein Hannover e.V.

Ein Meilenstein in der Hannoverschen Kunst- und Kulturszene

Für Kulturdezernent Harald Härke, der die Karte gemeinsam mit anderen Kulturvertretern am 30. November im Wilhelm Busch-Museum vorstellte, ist die MuseumsCard eine echte Bereicherung: "Mit der MuseumsCard haben wir einen weiteren Meilenstein in der hannoverschen Kunst- und Kulturszene erreicht. Durch die Kooperationsbereitschaft unserer acht größten Museen und Ausstellungshäuser bieten wir unseren Einwohnerinnen und Einwohnern ein echtes Novum und laden zu mehr als einem Rundgang durch die Häuser ein. Besonders wichtig ist mir, dass wir mit der MuseumsCard auch Zielgruppen und Besucherinnen und Besucher ansprechen können, die ohne dieses Angebot vielleicht nie eines der Häuser erschlossen hätten und jetzt durch die MuseumsCard auf die museale Vielfalt in Hannover aufmerksam werden." Auch Dr. Annette Schwandner, Leiterin der Kulturabteilung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, begrüßt die Einführung: "Ich finde es klasse, dass die MuseumsCard allen Interessierten ein Jahr lang freien Eintritt in all ihre Lieblingsmuseen bietet. Mit der Museumscard laden Land und Stadt Besucherinnen und Besucher gemeinsam dazu ein, so oft sie möchten in den herausragenden Ausstellungshäusern in Hannover auf Entdeckungsreise zu gehen. Auf diese Weise wird die Attraktivität der vielfältigen Museumszene in Hannover noch weiter gesteigert. Ich bin mir sicher, dass die MuseumsCard noch mehr Freundinnen und Freunde von noch mehr Lieblingsmuseen in Hannover schafft".