Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Isernhagen-Süd

Fortsetzung: Naturnahe Umgestaltung der Wietze

Am Montag, 7. November, starten die Bauarbeiten für die naturnahe Umgestaltung der Wietze im Bereich des Regenrückhaltebeckens Große Heide und der angrenzenden Brachfläche bis zur Brücke Fuhrbleek.

Eine Flusslandschaft. © LHH

Die Teichwiesen-Prüßentrift nach der naturnahen Umgestaltung.

In dem 230 Meter langen Abschnitt sollen die Gewässerstruktur der Wietze verbessert und auentypischer Rückhalteraum für Hochwasser geschaffen werden. Damit setzt die Stadtentwässerung Hannover Forderungen der EG-Wasserrahmenrichtlinie um. Die Baumaßnahme im Umfang von rund 75.000 Euro soll voraussichtlich bis zum Jahresende abgeschlossen werden.

Der Bauverlauf

Auf 160 Metern Länge erhält die Wietze einen neuen, mäßig geschwungenen Gewässerverlauf. Teile des alten Profils bleiben als Altarm erhalten. Die nördlichen Böschungen werden flach auslaufen und einen Übergang zur angrenzenden Brachfläche bilden. Die Gewässersohle wird durch den Einbau von Kies und Totholz strukturell aufgewertet.

Mit Beeinträchtigungen durch Baufahrzeuge muss gerechnet werden

Die Baustellenzufahrt erfolgt über die Straßen Kahlendamm, Fuhrbleek und Große Heide. Für vorübergehende Beeinträchtigungen durch Baufahrzeuge bittet die Stadtentwässerung um Verständnis.

Hintergrund

Bereits von 2012 bis 2015 wurden in den Bereichen Fuhrbleek, Teichwiesen und Prüßentrift bis Große Heide Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässerstruktur umgesetzt und wurde zusätzlicher Rückhalteraum durch die Flutmulde Teichwiesen geschaffen. Mittelfristig wird ein 820 Meter langer Abschnitt der Wietze im Bereich des Truppenübungsplatzes beplant. Hier soll auf den städtischen Flächen eine Auenlandschaft entstehen.

Weitere Informationen

Eine Übersicht und weitere Informationen zur Wietze im Stadtgebiet Hannover bietet der aktuelle Flyer "Die Wietze – quer durch Isernhagen-Süd". Er kann auch kostenlos bei der Stadtentwässerung per E-Mail unter 68.Presse@Hannover-Stadt.de angefordert werden.