Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Rund 30% Beteiligung

Seniorenbeiratswahl entschieden

Hannovers Bevölkerung im Alter von 60 Jahren und älter hat gewählt. Wie 2011 hat der Wahlvorschlag "Diakonie und Evangelische Kirche" (Diakonie) die meisten Stimmen auf sich vereinen können: 24,3 Prozent. Das bedeutet 37 Sitze in der Delegiertenversammlung. Danach folgen der "Kommunale Seniorenservice Hannover" mit 33 Sitzen, der "Deutsche Gewerkschaftsbund" (32 Sitze), die "Arbeiterwohlfahrt Region Hannover" (AWO, 26 Sitze) und der "Sozialverband Deutschland" (SoVD, 24 Sitze). Erfolgreich war auch der einzige kandidierende Einzelbewerber, Dr. Rainer Ropohl. Dieses Ergebnis hat der Wahlausschuss am 17. Februar festgestellt.

In der neu gewählten Delegiertenversammlung wird es 187 Sitze geben © LHH (Neue Medien)

In der neu gewählten Delegiertenversammlung wird es 187 Sitze geben

Spitzenreiterin bei den Einzelergebnissen ist die amtierende Vorsitzende des Seniorenbeirats, Monika Stadtmüller (Diakonie), mit 782 Stimmen, gefolgt von Heidi Stolzenwald (AWO) mit 713 Stimmen. Es folgen Klaus Dickneite (SoVD) mit 627 Stimmen, Hannelore Graumann ("Deutsches Rotes Kreuz") und Marianne Neugebauer (Diakonie) mit jeweils 611 Stimmen sowie Ursula Grünhagen (Diakonie) mit 541 Stimmen. Die 187 Delegierten werden Anfang April ihre Arbeit aufnehmen und die 13 Mitglieder des Seniorenbeirats wählen.

Wahlbeteiligung bei 30 Prozent

Insgesamt haben 38.503 Wählerinnen und Wähler ihre Stimme abgegeben, die Wahlbeteiligung lag bei 29,6 Prozent. "Damit haben die hannoverschen Seniorinnen und Senioren ihr Interesse an dieser Wahl gezeigt, wenn auch die Werte der vergangenen Seniorenbeiratswahl im Jahre 2011 nicht ganz gehalten werden konnten", sagt Wahlleiter Carsten Köller. Vor fünf Jahren lag die Wahlbeteiligung bei 34,5 Prozent mit 43.940 abgegebenen Stimmen.

Bei dieser Wahl haben sich 222 Kandidatinnen und Kandidaten für die bis zu 200 Sitze in der Delegiertenversammlung beworben, von der die 13 Mitglieder des Seniorenbeirats bestimmt werden. Aufgrund des Wahlrechts können nach Feststellen des Ergebnisses nur 187 Sitze besetzt werden: In einigen Wahlbereichen (diese entsprechen den Stadtbezirken) lag die Zahl der Kandidatinnen und Kandidaten unter der möglichen Delegiertenzahl.

Ergebnis der Seniorenbeiratswahl 2016

Wahlvorschlag Stimmen insgesamt Prozent Sitze
1 Arbeiterwohlfahrt Region Hannover 5.579 14,7 26
2 Beamtenbund Niedersachsen 965 2,5 5
3 Caritasverband Hannover Kath. Kirche 2.198 5,8 13
5 Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) 5.500 14,4 32
5 DRK-Region Hannover e.V. 4.069 10,7 14
6 Diakonie und Evangelische Kirche 9.235 24,3 37
7 Kommunaler Seniorenservice Hannover 5.020 13,2 33
8 Sozialverband Deutschland (SoVD) 5.074 13,3 24
9 VdK Sozialverband, Kreisverband Hann. 252 0,7 2
10 Einzelbewerber Dr. Rainer Ropohl 175 0,5 1
  • Sitze: 187
  • Wahlberechtigte: 129.999
  • gültige Stimmen: 38.067
  • ungültige Stimmen: 436
  • Wählerinnen und Wähler insgesamt: 38.503
  • Wahlbeteiligung in Prozent: 29,6

Mehr zum Thema