Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

131 Abschlüsse

Zeugnisübergabe an der VHS

Am 21. Juni wurden 131 junge Menschen für ihren Mut und ihren langjährigen Einsatz auf dem zweiten Bildungsweg belohnt: Im Rahmen einer Feierstunde in der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover (VHS) haben sie ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Sie sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer der "Schule für Erwachsene" der VHS, der STEP Therapieschule und des Berufsbildungswerks Annastift.

Zeugnisübergabe an der VHS © LHH

131 junge Menschen haben auf dem zweiten Bildungsweg ihren Schulabschluss erreicht

Den Hauptschulabschluss oder Sekundarabschluss I Hauptschulabschluss erreichten 64 Absolventinnen und Absolventen, 67 erwarben den Realschulabschluss oder Erweiterten Sekundarabschluss I.  

Für viele war der Weg zum nachträglichen Schulabschluss steinig, zu präsent noch die Erinnerungen, die einst zum Schulabbruch geführt haben, zu schwierig die aktuellen Lebensumstände. "Nun haben die jungen Leute ihren Schulabschluss nachgeholt und sich Türen für die eigene berufliche Zukunft geöffnet", freut sich Michael Guttmann, Leiter der VHS.

Erfolgsgeschichte seit den 1970ern

Der Zweite Bildungsweg ist eine Erfolgsgeschichte für Teilnehmende sowie Anbieterinnen und Anbieter: Seit den 1970er Jahren bietet beispielsweise die VHS das Nachholen von Schulabschlüssen an, jährlich verlassen rund 250 überwiegend junge Menschen die VHS mit einem Schulabschluss.

Die VHS nimmt gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern eine Aufgabe wahr, die angesichts der sich stetig verändernden Anforderungen in der Berufswelt unverzichtbar ist. Es gilt, jungen Menschen eine tragfähige Allgemeinbildung zu vermitteln und gezielt Schlüsselkompetenzen zu fördern. Beides unerlässlich für eine zukunftsfähige berufliche Qualifizierung.

Ziel: Nahtloser Übergang

Die VHS will mit den schulabschlussbezogenen Kursen gemeinsam mit den Teilnehmenden einen nahtlosen Übergang in Arbeit, Aus- oder Weiterbildung erreichen. Daher sind Berufsorientierung, Ausbildungsplatzsuche durch Kompetenzorientierungsphasen und berufspraktische Erfahrungen durch Praktika integraler Bestandteil dieser Kurse. Zusätzlich gehören soziales Training, Projektwochen und regelmäßig einmal pro Woche ein Kulturangebot am Nachmittag dazu – um Kompetenzen zu ermitteln und die Persönlichkeit zu stärken.

Die schulabschlussbezogenen Kurse sind aktuell stark nachgefragt. Die am 8. August zum Herbstsemester beginnenden 21 Kurse sind bereits ausgebucht. Interessentinnen und Interessenten können sich bereits jetzt für die neuen Kurse ab Januar 2017 bewerben. Bewerbungsschluss ist am 1. Oktober dieses Jahres.