Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Kinder Toten Lieder © caprificus.org

Kinder Toten Lieder

Festival

4. KunstFestSpiele Herrenhausen

Noch bis zum 22. Juni 2013 laden die 4. KunstFestSpiele Herrenhausen zu Konzerten, Musiktheater, Installationen und interessante Begegnungen mit international renommierten Künstlern in die Herrenhäuser Gärten ein.

Unter dem Titel "Heimat Utopie" haben Intendantin Elisabeth Schweeger und ihr Team Kunstprojekte ausgewählt und in Auftrag gegeben, die für die Dauer des Festivals in den Herrenhäuser Gärten und in der Orangerie ausgestellt sind. Als feste Installation erwarten die Besucherinnen und Besucher folgende Kunstprojekte:

"SCHON SCHÖN" - HOCHSCHULE HANNOVER

Installation der Studienrichtung Szenografie: In ihrer Beschäftigung mit dem Festival-Motto HEIMAT UTOPIE stießen fünf Szenografie-Studenten der Hochschule Hannover bei Michel Foucault auf dessen Idee von Garten als teilweise realisierte Utopie. Als Beispiel nennt der Philosoph Ornamente von Gärten auf alten persischen Teppichen. Michael Lindner, Claudia Noack, Malina Raßfeld, Marie Ross und Miriam Zepp bringen in ihrer Installation „SCHON SCHÖN“ Teppiche in den Großen Garten Herrenhausen und das Arne-Jacobsen-Foyer. Der künstliche Garten trifft auf den Kunstgarten. Die künstlerische Leitung teilen sich als Mentoren Colin Walker, Professor für Szenografie in Hannover, und die Choreografin und Regisseurin Wanda Golonka.

"MAZE 62" - MICHAEL SAILSTORFER

"MAZE 62" zeigt auf einer Leinwand mit Kupfergrundierung einen Irrgarten in Form einer lesenden "Hello Kitty"-Gestalt. Michael Sailstorfer positioniert die für die KunstFestSpiele Herrenhausen 2013 konzipierte Arbeit auf der Wiese unterhalb der Aussichtsterrasse des Großen Gartens, sie nimmt dadurch gleich zweifach direkten Bezug zum Aufstellungsort: Nur wenige Schritte entfernt befindet sich ein Irrgarten. Und außerdem tritt die von Sailstorfer porträtierte Kitty in „MAZE 62“ in Korrespondenz zu der unbekannten Schönen, die als Steinskulptur unterhalb der Aussichtsplattform geheimnisvoll an der Wand stehend zum Irrgarten blickt.
"MAZE 62" vereint Sehnsucht, Utopie und Tragik und schafft für das Motto Heimat Utopie einen kongenialen Ausdruck.

"HEIMAT UTOPIE" - ERWIN STACHE

Klanginstallationen zum Festivalthema HEIMAT UTOPIE von Komponist und Klangkünstler Erwin Stache: Kuckucksuhrenorchester, Händel-Droschken und 87,3 Kilo-Ohm. Die Klanginstallationen von Erwin Stache dürfen Garten-Besucher anfassen und ausprobieren: Die Händel-Droschken kann jeder führen und sich selbst dabei zum Komponisten machen. Sie spielen Musik ab, wenn man sie bewegt. Über die Berührung des 87,3 Kilo-Ohm steuert der Besucher den Klang. Je nach Größe der Berührungsfläche und Stärke des Händedrucks ändern sich der Stromfluss und damit Mikrorechner-gesteuert auch die Tonhöhen und die Geschwindigkeit der Klangfolgen. Das Kuckucksuhrenorchester besteht aus fünf Kuckucken, die rebellisch gegen das Schloss Herrenhausen ansingen. Zu hören unter anderem die Marseillaise.

"KINDER.TOTEN.LIEDER" - CAPRIFICUS.ORG (THOMAS GOERGE/ GERHARD SCHEBLER)

Eine hölzerne Installation steht für das Komponierhäuschen Gustav Mahlers, in dem er seine Kindertotenlieder schuf, und das eine zentrale Rolle im Gesamtkonzept für das Musiktheater „Kinder.Toten.Lieder“ in der Galerie spielt: Die imposante, barocke Galerie wird von einer raumgreifenden Video- und Klangskulptur bespielt. 30 Gartenhausobjekte dienen als Projektoren und Projektionsflächen für Filme einer Reiseperformance nach Burkina Faso und zum Komponierhäuschen Gustav Mahlers am Attersee. Flanieren Sie in einer Bild- und Toncollage aus burkinischem Hip-Hop, traditioneller afrikanischer Musik, Mahler-Liedern und Geräuschender Savanne.

"THE HOUSE OF OUR FATHERS" - JAN LAUWERS & NEEDCOMPANY

Rauminstallation und Performance: Im barocken Galeriegebäude Herrenhausen erschafft Jan Lauwers einen Installationsraum, der von Tänzern, Schauspielern und Musikern mit Improvisationen gefüllt wird. Der Zuschauer kann Stunden oder Minuten verweilen. In dem "The House Of Our Fathers" die Zeitkonzepte von Theater wie Installation sprengt, gehört es keiner der etablierten Kunstformen an.

"STILL LIFE" - HANNES MALTE MAHLER

Herzlich willkommen! Ein Blumenstrauß für jeden Besucher!
Fast jeder hat zu Hause eine Vase mit Blumen stehen. Stets ein Beweis für Gemütlichkeit, Heimat, für Anmut und Schönheit. Bei der Arbeit "STILL LIFE" des Künstlers Hannes Malte Mahler aber täuscht der erste Eindruck. Lässt man sich auf die Skulptur ein, entdeckt man hinter dem schönen Schein eine dichte Komposition von Lebensformen und Kriegsgerät, die den „natürlichen“ Lebensraum bevölkert. So entsteht ein Vexierbild aus blendender Schönheit und verstörendem Detail.
Alle Kunstinstallationen sind im regulären Eintrittspreis der Herrenhäuser Gärten enthalten. Zusätzlich wird ein abwechslungsreiches und spannendes Programm aus Musiktheater, Konzerten, Performance-Kunst und Gesprächen geboten. Die Programmübersicht, Karten und weitere Informationen auf der offiziellen Homepage der KunstFestSpiele: