Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Schulumzug

Einweihung der Heisterbergschule

Die modernisierte Haupt- und Realschule Heisterbergschule in der Tegtmeyerallee ist am 1. November eingeweiht worden.

Umwelt- und Wirtschaftsdezernentin, Frau Sabine Tegtmeyer-Dette, überreicht der Schulleiterin, Frau Angelika Wittwer, Blumen vor dem Eingang der Heisterbergschule © LHH

Umwelt- und Wirtschaftsdezernentin, Frau Sabine Tegtmeyer-Dette, und Schulleiterin, Frau Angelika Wittwer, mit SchülerInnen vor Heisterbergschule (von r. n. l.)

Nach fast vier Jahrzehnten ist die Heisterbergschule komplett in die Tegtmeyerallee zurückgezogen. Die Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette hat am 1. November das für 3,94 Millionen Euro teilsanierte und umgebaute Gebäude der Haupt- und Realschule in Ahlem eingeweiht.

Sanierung und Modernisierung

Vor dem Einzug der 13 Klassen mit 260 SchülerInnen und 24 Lehrkräften zurück in das "Mutterhaus" wurde in den vergangenen rund 14 Monaten die Schule modernisiert. So ersetzen wärmegedämmte Fenster die zum Teil noch vorhandenen einfach verglasten Fenster. Flachdächer wurden saniert und Oberlichter ausgetauscht. Heizungstechnik, Elektroinstallationen und Bodenbeläge wurden erneuert, Akustikdecken eingezogen sowie Wände und Türen gestrichen.

Verbesserter Brandschutz und Barrierefreiheit

Mit vier neuen Außentreppen an allen Gebäuderiegeln und neuen Rauchschutztüren wurden der Brandschutz sowie die Flucht- und Rettungswege an die neuesten Anforderungen angepasst. "Durch geschickte Raumverteilung und mit dem Einbau eines Aufzugs sind sämtliche Fachunterrichtsräume, die Mensa und der Verwaltungstrakt mit dem Rollstuhl erreichbar", erläutert Sabine Tegtmeyer-Dette die Verbesserungen bei der Barrierefreiheit. "Die Sporthalle verfügt nun über eine behindertengerechte Umkleide einschließlich Toilette und Dusche."

Freizeitbereich und Mensa

Für den Ganztagsbetrieb wurden ein Freizeitbereich geschaffen und die bestehende Cafeteria zu einer Mensa mit 70 Sitzplätzen ausgebaut. Um die Orientierung in der verzweigten Schule zu erleichtern, sind die Trakte durch lackierte Treppengeländer und farbige Linoleumböden in Gelb, Blau und Grün markiert worden.

Zurück zum Ursprungsort

Bereits von 1963 bis 1974 war die Schule (damals als Hauptschule Ahlem mit Realschulzug) in dem Gebäude in der Tegtmeyerallee untergebracht. Das Schulzentrum in der Petit-Couronne-Straße, in der sich die Heisterbergschule in den vergangenen 39 Jahren befunden hat, weist einen großen Sanierungsbedarf auf und ist inzwischen in Bezug auf die Schülerzahlen überdimensioniert.

Adresse

  • Tegtmeyerallee 33
  • 30453 Hannover