Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

70. Geburtstag

Großer Bahnhof für Schmalstieg

Herbert Schmalstieg war gut 34 Jahre Oberbürgermeister von Hannover und hat seine Stadt geprägt wie kaum ein anderer Politiker. Zum 70. Geburtstag lud die Stadt zum Empfang.

Dienstältester deutscher Oberbürgermeister

Großer Bahnhof im Neuen Rathaus: Ein ehemaliger Bundeskanzler, der Ministerpräsident und viele weitere Weggefährten gaben sich am Sonnabend (8. Juni) im Mosaiksaal des Neuen Rathauses ein Stelldichein. Mehr als 34 Jahre leitete Herbert Schmalstieg als Oberbürgermeister die Geschicke der Landeshauptstadt. Vom jüngsten Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt bei seiner Wahl am 26. Januar 1972 wurde er bis zu seinem Ausscheiden aus dem Amt am 31. Oktober 2006 Deutschlands dienstältester Stadtchef.

Zum 70. Geburtstag des hannoverschen Ehrenbürgers luden Bürgermeister Bernd Strauch und der Erste Stadtrat Hans Mönninghoff deshalb zum Empfang. Zu den Gästen zählten Alt-Kanzler Gerhard Schröder, Niedersachsen Ministerpräsident Stephan Weil, der 2006 nach dem Amtsantritt Schmalstiegs zu seinem Nachfolger gewählt worden war und der frühere Ministerpräsident Gerhard Glogowski: Ebenso in der illustren Gästeschar der ehemalige SPD-Chef Franz Müntefering, Verdi-Bundesvorsitzender Frank Bsirske (ehemals Personaldezernent in Hannover) sowie viele Freunde und politische Weggefährten.

Schmalstieg-Porträt für Gemäldegalerie im Rathaus

Bürgermeister Strauch und Ministerpräsident Weil enthüllten zum Geburtstag ein Porträt Schmalstiegs, das nun in die Gemäldegalerie früherer Stadtoberhäupter im Neuen Rathaus aufgenommen wurde. Das Ölgemälde im Format 100 mal 80 Zentimeter stammt von dem Künstler Johannes Heisig. Der in Hannovers Partnerstadt Leipzig geborene Heisig hat bereits mehrere Porträts prominenter Künstler gemalt, darunter von Willy Brandt, Johannes Rau und Egon Bahr. Im ersten Obergeschoss im Neuen Rathaus hängen nun 17 Porträts einstiger Stadtoberhäupter, das Bildnis Schmalstiegs hat seinen Platz direkt neben dem Eingang zum Büro des Oberbürgersmeisters bekommen.

Beliebtester hannoverscher Politiker

Seit 1996 war Schmalstieg hauptamtlicher Oberbürgermeister und damit nicht nur oberster Repräsentant der Stadt, sondern auch Leiter der Verwaltung. Insgesamt acht Mal wurde er als OB wiedergewählt, zweimal davon in einer Direktwahl.

In seiner Geburtstagslaudatio würdigte Ministerpräsident Weil Herbert Schmalstieg als einen Politiker, der über alle gesellschaftlichen Milieus hinweg zum beliebtesten hannoverschen Politiker wurde. Sein unermüdliches und zielstrebiges Engagement für das Gemeinwohl stiftete Identität. Darüber hinaus trug sein bürgernahes Auftreten auch entscheidend zum solidarischen Miteinander der Stadtgesellschaft bei. Im Grunde sei Schmalstieg mit vielen internationalen Kontakten, für die er zahllose Auszeichnungen erhalten hat, einer der wenigen „Weltkommunalpolitiker“, sagte Weil.

Höchste Auszeichungen und Ehrungen

Immer habe Schmalstieg Internationalität und eine weltoffene, tolerante, bunte und  multikulturelle Gesellschaft als einen integralen Bestandteil seiner Arbeit und seines Lebens gesehen und auch danach gehandelt. Auch nach seinem Rückzug als OB sei Schmalstieg in aktiv und nutze seine politischen Kontakte weltweit und unternehme hierfür zusammen mit seiner Ehefrau Heidi Merk (ehemals niedersächsische Justizministerin) zahlreiche Reisen.

Zu den Auszeichnungen zählen die Ehrenbürgerschaft von Hannover, Hiroshima, Poznan und New Orleans sowie das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse, das Großkreuz des Ordens Isabel la Católica des Königreichs Spanien und Ehrendoktorwürden in Bristol oder Shanghai.