Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Wiederaufbau

Schloss Herrenhausen offiziell eröffnet

Prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft, Adel und Gesellschaft feierten am 18. Januar die Eröffnung des Tagungszentrums.

Nach fast 70 Jahren ist mit der Fertigstellung des Wiederaufbaus von Schloss Herrenhausen die Lücke im Ensemble der Herrenhäuser Gärten geschlossen worden. Die ehemalige Sommerresidenz der Welfen wird künftig als Tagungszentrum und Museum genutzt.

Am Nachmittag des 18. Januar folgten rund 300 Gäste der Einladung zur Eröffnung des Tagungs- und Veranstaltungszentrums. Gemeinsame Gastgeber waren die VolkswagenStiftung, ihre Tochtergesellschaft IVA KG als Bauherrin sowie die Betreibergesellschaft des Tagungszentrums, die HOCHTIEF Solutions AG.

Festansprache, Musik und Besichtigung

Unter den Geladenen befanden sich der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover Stephan Weil, der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister, Ihre Königlichen Hoheiten Prinzessin Beatrice von York und Prinzessin Eugenie von York, Ernst August, Erbprinz von Hannover, sowie der britische Botschafter, Seine Exzellenz Simon McDonald (CMG). Die Festansprache hielt der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Andreas Voßkuhle. Nach dem Festakt mit musikalischer Umrahmung durch das Barockensemble Musica Alta Ripa und den Mädchenchor Hannover hatten die Besucherinnen und Besucher Gelegenheit, das Tagungszentrum zu besichtigen und den Nachmittag beim anschließenden Empfang im Festsaal ausklingen zu lassen.

Besuch in der Grotte

Ihrem persönlichen Wunsch entsprechend nutzten die Königlichen Hoheiten den Besuch im Anschluss an die Schlosseröffnung zu einer privaten Besichtigung der Niki-de-Saint-Phalle-Grotte im Großen Garten. Gartendirektor Ronald Clark erläuterte den Königlichen Hoheiten die fantasievoll gestalteten Figuren und Mosaike der Künstlerin (der Download druckfähiger Bilder ist über die Galerie auf der rechten Seite möglich).

Hintergrund

VolkswagenStiftung und Stadt Hannover hatten Ende 2007 beschlossen, mit dem Wiederaufbau des 1943 zerstörten Schlosses die Lücke im Großen Garten zu schließen und der Zentralachse ihren historischen Bezug wiederzugeben. Rekonstruiert wurde die klassizistische Schlossfassade des Hofbaumeisters Laves von 1820.

Als Vermögensanlage der gemeinnützigen Wissenschaftsstiftung geplant und von ihrer Tochtergesellschaft IVA KG errichtet, wird das Schloss im Hauptgebäude von einem Tagungszentrum eingenommen, das von Januar 2013 an von HOCHTIEF Solutions betrieben wird. Das Unternehmen unterzeichnete Anfang November 2012 einen Pachtvertrag über zehn Jahre.

In den Seitenflügeln sowie in einem unterirdischen Verbindungsgang wird das Museum Schloss Herrenhausen Ausstellungen zur Geschichte der Herrenhäuser Gärten, der historischen Persönlichkeiten und kulturellen Entwicklung sowie insbesondere zum Universalgelehrten Leibniz präsentieren.