Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Werner Hohlbein, Dr. Liliana Dubovaya, Dang Chau Lam, Stefan Schostok, Dr. Koralia Sekler, Elif Gençay-Drews, Dr. Tatiana Czepurnyi, Wolfgang Puschmann und Hülya Feise © LHH

Die ausgezeichneten Personen mit dem OB und drei Jury-Vertretern: Werner Hohlbein, Dr. Liliana Dubovaya, Dang Chau Lam, Stefan Schostok, Dr. Koralia Sekler, Elif Gençay-Drews, Dr. Tatiana Czepurnyi, Wolfgang Puschmann und Hülya Feise (v.l.)

Auszeichnung

Zweiter Integrations­preis verliehen

Der "Gesellschaftsfonds Zusammenleben" hat zum zweiten Mal seinen Integrationspreis vergeben. Insgesamt gibt es in diesem Jahr zehn Preisträger.

AWO Kindertagesstätte & Familienzentrum Schweriner Straße, "Face Your Culture", Dr. Koralia Sekler, Stefan Schostok, Internationales Kammertheaterfest MOST, Projekt "Berufsbezogene Sprachförderung – ALBuM" © LHH

Die ausgezeichneten Projekte, gemeinsam mit dem OB und der Jury-Vorsitzenden: AWO Kindertagesstätte & Familienzentrum Schweriner Straße, "Face Your Culture", Dr. Koralia Sekler, Stefan Schostok, Internationales Kammertheaterfest MOST, Projekt "Berufsbezogene Sprachförderung – ALBuM" (v.l.)

Hannover ist eine Einwanderungsstadt, die Integration und eine gleichberechtigte Teilhabe von Eingewanderten fördert. In Bezug zu diesem Leitsatz aus dem Lokalen Integrationsplan (LIP) hat der Gesellschaftsfonds Zusammenleben (GFZ) für Ideen und Projekte, die sich für die Integration und das Zusammenleben in Hannover wirksam einsetzen, zum zweiten Mal nach 2011 den Integrationspreis ausgeschrieben. Er wird an Aktivitäten aus den Feldern Bildung, Wirtschaft, Soziales, Stadtleben und Demokratie vergeben. Insgesamt standen 14.000 Euro zur Verfügung, die je nach Preisträgerauswahl gestaffelt werden.

Preisträgerinnen und Preisträger

Am 2. Dezember hat Oberbürgermeister Stefan Schostok insgesamt zehn Preisträger ausgezeichnet, darunter vier Projekte und sechs Einzelpersonen.

Projekte

AWO Kindertagesstätte & Familienzentrum Schweriner Straße
Ausgezeichnet im

  • Bereich Soziales – Elternarbeit und Familienbildung
  • Bereich Bildung – Förderung im Elementarbereich und Sprachförderung zum Beispiel Deutsch im Alltag oder Rucksackprojekt
  • Bereich Stadtleben – Sozialraum orientierte Ausrichtung

Projekt Face Your Culture
Ausgezeichnet im

  • Bereich Demokratie – Antirassismus und Antidiskriminierung
  • Bereich Soziales – Interkulturelle Öffnung von Kinder- und Bildungseinrichtungen

Projekt Internationales Kammertheaterfestival MOST
Ausgezeichnet im

  • Bereich Stadtleben – Förderung der kulturellen Bildung, des Zusammenlebens und Partizipation am Stadtteilleben durch kulturelles Engagement

Projekt Berufsbezogene Sprachförderung – ALBuM
Ausgezeichnet im

  • Bereich Wirtschaft – Ausbildungs- und Beschäftigungsförderung
  • Bereich Bildung – Fokus auf Erwachsenenbildung
Personen

Werner Hohlbein (1.000 Euro)
Ausgezeichnet im

  • Bereich Demokratie – konkret Antirassismus und Antidiskriminierung
  • Bereich Stadtleben – mit dem Schwerpunkt Sport

Dr. Liliana Dubovaya (1.000 Euro)
Ausgezeichnet im

  • Bereich Bildung – im außerschulischen Bereich und vor allem für die Zielgruppe der überdurchschnittlich Begabten
  • Bereich Soziales – Familienbildung und Elternarbeit sowie generationsübergreifende Projekte

Dang Chau Lam (1.000 Euro)
Ausgezeichnet im

  • Bereich Stadtleben – Förderung des Zusammenlebens, Engagement im kulturellen und religiösen Bereich

Hülya Feise (1.000 Euro)
Ausgezeichnet im

  • Bereich Bildung – im außerschulischen und kulturellen Bereich
  • Bereich Stadtleben – durch den Einsatz von Ehrenamtlichen im Stadtteil
  • Bereich Soziales – durch gezielte Förderprogramme für Frauen

Simin Nassiri und Yildiz Demirer (1.500 Euro)
Ausgezeichnet im

  • Bereich Soziales – Förderung der Gesundheit und Sicherheit

Dr. Tatiana Czepurnyi (1.000 Euro)
Ausgezeichnet im

  • Bereich Stadtleben – Förderung durch kulturelle Projekte
  • Bereich Demokratie – durch Organisieren und Vernetzen von bürgerschaftlich Engagierten

Hintergrund

Weitere Informationen zum "Gesellschaftsfonds Zusammenleben" sowie Details zu den Preisträgern und zur Preisverleihung sind der folgenden Seite zu entnehmen: