Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz

Beirat empfiehlt Umbenennung

Der Beirat zur "Wissenschaftlichen Betrachtung von namensgebenden Persönlichkeiten" in der Landeshauptstadt Hannover hat sich in mehreren Sitzungen intensiv mit der Biografie des ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten Hinrich Wilhelm Kopf auseinandergesetzt. Dabei ging es insbesondere um die Frage einer aktiven Mitwirkung Kopfs in einem Unrechtssystem im Nationalsozialismus.

Der Schriftzug "Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz" an einer Häuserfassade © LHH

Der Beirat empfiehlt, den Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz umzubennen – die endgültige Entscheidung wird im Stadtbezirksrat Mitte getroffen

Die Beiratsmitglieder sind zu dem Entschluss gekommen, eine Umbenennung des Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platzes vor dem Niedersächsischen Landtag, der gleichnamigen Grundschule und des Jugendcamps zu empfehlen. Beim Ehrengrab von Hinrich Wilhelm Kopf empfiehlt der Beirat die Beibehaltung.

Der Beirat unter Leitung von Kulturdezernentin Marlis Drevermann spricht sich für diese Empfehlungen aus, obwohl Fragen zur Biografie offen bleiben mussten. Im Hinblick auf die zukünftige Auseinandersetzung mit der Biografie Kopfs sieht der Beirat weitere Forschungsmöglichkeiten.

Es ist zu beachten, dass die Entscheidung über eine Umbenennung des Platzes letztendlich beim Stadtbezirksrat Hannover Mitte liegt. Bei der Schule entscheidet die Schule. Beim Jugend-Camp und beim Ehrengrab liegt die Entscheidung bei der Landeshauptstadt Hannover.

Ergänzende Empfehlung

Wenn sich der zuständige Bezirksrat Mitte für eine Umbenennung entscheiden sollte, empfiehlt der Beirat, dem Platz keinen neuen Personennamen zu geben, sondern den Bezug zum Niedersächsischen Landtag zum Ausdruck zu bringen.

Empfehlungen im Einzelnen

  • Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz
    Der Beirat der Landeshauptstadt Hannover zum Projekt „Wissenschaftliche Betrachtung von namensgebenden Persönlichkeiten“ empfiehlt, den Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz umzubenennen und gleichzeitig eine Informationstafel zur kritischen Auseinandersetzung mit der Biografie Hinrich Wilhelm Kopfs aufzustellen. Die Tafel sollte auch die Geschichte der Benennung des Platzes dokumentieren.
  • Schule
    Der Beirat empfiehlt der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Schule, ihren Namen zu ändern. Dabei sollte dem Bildungsauftrag der Schule gemäß § 2 NSchG Rechnung getragen werden.
  • Ehrengrab
    Der Beirat empfiehlt, das Ehrengrab für Hinrich Wilhelm Kopf auf dem Stadtfriedhof Stöcken unverändert zu belassen und gleichzeitig eine Informationstafel zur kritischen Auseinandersetzung mit der Biografie Hinrich Wilhelm Kopfs aufzustellen.
  • Hinrich Wilhelm Kopf Camp (Sommercamp Otterndorf)
    Der Beirat empfiehlt dem Träger des JugendCamps eine analoge Vorgehensweise wie bei der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Schule.

Verwaltungsausschuss berät Empfehlungen

Der Verwaltungsausschuss der Landeshauptstadt ist am Nachmittag des 27. März 2014 von Kulturdezernentin Marlis Drevermann ebenfalls über die Empfehlungen unterrichtet worden. Hinsichtlich der Empfehlung für das Ehrengrab Kopfs, dieses beizubehalten und mit einer Informationstafel zu seinen Aktivitäten während der NS-Zeit zu versehen, liegt das Entscheidungsrecht letztlich beim Rat der Landeshauptstadt Hannover. Der Verwaltungsausschuss ist deshalb übereingekommen, sich die Empfehlungen vom Beirat noch einmal erläutern zu lassen und anschließend eine Entscheidung des Rates abzustimmen. Ein genauer Termin für die Beratungen steht noch fest.