Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Multimedia-Portal

Das Portal wissen.hannover.de richtet sich an alle, die sich für Themen aus der Wissenschaft interessieren.

Ratgeber

Bürgermeister

Bernd Strauch: Rückzug aus der Politik

In einer Erklärung an Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover, hat Bernd Strauch seinen Rückzug aus dem Rat angekündigt. Bereits zur kommenden Ratssitzung am 19. Juni 2014 wird er sein Mandat niederlegen. Damit verbunden ist die Aufgabe des Amtes des Ratsvorsitzenden und Bürgermeisters.

Er wolle nun mit 65 Jahren die Verantwortung in jüngere Hände legen, sagte Strauch. "Mit meiner Frau Ulrike und meiner Familie habe ich besprochen, dass dies nun genau zur Mitte der Wahlperiode der geeignete Zeitpunkt ist. So habe ich es auch bereits zur letzten Wahl im Herbst 2011 geplant. Vor wenigen Tagen habe ich mich zudem einer Operation unterzogen und will nun die volle Aufmerksamkeit meiner Genesung widmen."

Bernd Strauch begann seine kommunalpolitische Karriere 1981 im Bezirksrat Misburg-Anderten. Fünf Jahre später wurde der Sonderschullehrer für die SPD 1986 in den Rat der Landeshauptstadt gewählt, dem er seither ununterbrochen angehörte. Nach den Kommunalwahlen 1996 wurde Bernd Strauch zum Vorsitzenden des Rates und Bürgermeister gewählt. Strauch leitete in fast achtzehn Jahren weit mehr als 150 Ratssitzungen.

"Großer Respekt in allen Fraktionen"

"Mit seiner ruhigen, unaufgeregten Art genießt Bernd Strauch über alle Fraktionen hinweg großen Respekt. Dies gilt insbesondere auch für sein klares Eintreten gegen Diskriminierung, Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus“, würdigt Oberbürgermeister Schostok die langjährige Ratsarbeit von Bernd Strauch.

Bernd Strauch hat sich als Politiker insbesondere für die Integration von Menschen eingesetzt, die aus anderen Ländern und Kulturkreisen stammen und sich hier in Hannover eine neue Zukunft aufbauen. Er hat zudem als Vorsitzender maßgeblich die Arbeit des Kommunalen Kriminalpräventionsrates (KKP) geleitet. Ein Schwerpunkt war dabei die Aufklärung über rechtsextremistische und ausländerfeindliche Tendenzen.

Anfang 2013 war Strauch nach dem Ausscheiden des damaligen Oberbürgermeisters Stephan Weil vorübergehend erster Repräsentant der Landeshauptstadt Hannover bis zur Wahl des neuen Oberbürgermeisters Stefan Schostok im Oktober 2013. Zu den Höhepunkten in dieser Zeit zählten unter anderem der Besuch von Bundespräsident Joachim Gauck, der sich ins Goldene Buch der Stadt eintrug, und die Rede Strauchs als offizieller Vertreter der Landeshauptstadt auf der Kundgebung zum 1. Mai auf dem Klagesmarkt.