Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Städtefreundschaft

Drachenboot fährt für Changde

Seit dem 6. November 2014 fährt ein inklusives Drachenboot der Rollstuhl-Sportgemeinschaft Hannover 94 e.V. unter dem Namen der chinesischen Stadt Changde, Provinz Hunan.

Ein voll besetztes Drachenboot an einem Anleger © LHH

Das Drachenboot mit Namen "Changde" wird künftig vom Rollstuhl-Sportgemeinschaft Hannover 94 e.V. genutzt

Die Bootstaufe durch Bürgermeisterin Regine Kramarek war ein Höhepunkt des ersten Delegationsbesuches von Oberbürgermeister Derui Zhou in Hannover. Ziel der Reise war die Stärkung der seit 2010 bestehenden Städtefreundschaft zwischen beiden Städten. Oberbürgermeister Stefan Schostok empfing seinen Amtskollegen Derui Zhou im Neuen Rathaus und besprach in diesem Rahmen die Fortsetzung der seit 2006 bestehenden projektbezogenen Zusammenarbeit.

Die wirtschaftlichen Beziehungen zu der chinesischen Stadt Changde in der Provinz Hunan begannen vor acht Jahren im Rahmen des EU-Asia-ProEco-Projektes "Ökologische Urbangewässersanierung". Mit Unterstützung der Leibniz Universität Hannover, Wasser Hannover e.V. – einem Zusammenschluss von hannoverschen Unternehmen im Bereich der Wasserwirtschaft – sowie der Stadtentwässerung Hannover konnte Changde sich zur Vorzeigestadt im Bereich nachhaltige Wasserwirtschaft entwickeln.

"Die Zusammenarbeit mit der chinesischen Stadt Changde zeigt, dass Freundschaftsverträge eine gute Grundlage sind, um Entwicklungsräume für internationale Projekte und Netzwerke zu schaffen. Dies schafft eine notwendige Basis für erfolgreiche Handelsbeziehungen zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen in der Region Hannover", sagte Oberbürgermeister Stefan Schostok.

Des Weiteren standen während des Delegationsbesuches Gespräche mit hannoverimpuls und dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall zu eMobilität und mittelständischer Verbandsarbeit auf dem Programm.