Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Landeshauptstadt Hannover

Harald Härke neuer Personaldezernent

Harald Härke, bisheriger Leiter des Fachbereichs "Steuerung, Personal und Zentrale Dienste" der Stadtverwaltung ist neuer Personaldezernent der Landeshauptstadt Hannover. Mit großer Mehrheit wählte die Ratsversammlung den 59-Jährigen am Donnerstag (30. Januar) auf Vorschlag von Oberbürgermeister Stefan Schostok zum Stadtrat.

Bernd Strauch, Harald Härke und Stefan Schostok im Ratssaal © LHH

Gratulation von Bürgermeister Bernd Strauch (li.) und Oberbürgermeister Stefan Schostok (re.): Harald Härke ist neuer Personaldezernent der Landeshauptstadt

Von 57 anwesenden Ratsmitgliedern stimmten in geheimer Wahl 52 (das entspricht 91,2 Prozent) für den gebürtigen Hildesheimer. Härke steht bereits seit 1975 in Diensten der Landeshauptstadt. Er begann seine berufliche Karriere als Sachbearbeiter im Sozialamt. Später war er mehrere Jahre Vorsitzender des Gesamtpersonalrates. Er tritt sein Amt unmittelbar zum 1. Februar an.

Konkrete Ziele des neuen Dezernenten

Härke kündigte in seiner Vorstellungsrede mehrere Schwerpunkte seiner künftigen Arbeit als Dezernent an. Noch in diesem Jahr werde er ein Konzept für die Beteiligung der Beschäftigten an dem breiten Dialog zur Stadtentwicklung Hannover 2030 vorlegen. Ebenso wolle er die Rolle der Stadt als Arbeitgeber stärken und eine Strategie entwickeln, um einem drohenden Fachkräftemangel vorzubeugen und insbesondere auch für junge Menschen als Arbeitgeber attraktiv zu sein. Ebenso sei es wichtig, mehr Menschen mit Migrationshintergrund auf allen Ebenen der Stadtverwaltung zu beschäftigten. Der Anteil von Frauen in Führungspositionen solle von derzeit 43 Prozent bis 2016 auf 50 Prozent steigen.

Service-Center für Bürgeranfragen geplant

Die Stadtverwaltung bekommt bereits jetzt von den Bürgerinnen und Bürgern gute Noten. Der neue Personaldezernent will den Bürgerservice noch weiter ausbauen. Härke: "Ich möchte ein Service-Center schaffen, wo alle Bürgerinnen und Bürger sich telefonisch oder per E-Mail melden können und schnell eine möglichst qualifizierte Antwort erhalten."

Der Rat hatte im November auf Vorschlag von OB Schostok einstimmig beschlossen, nach 13 Jahren wieder ein Personal- und Organisationsdezernat einzurichten. Auf die bundesweit veröffentlichte Ausschreibung für die Leitung des neuen Dezernates waren 65 Bewerbungen eingegangen.

Breites Aufgabenfeld für neues Dezernat

Das neue Dezernat I "Personal und Organisation", das bereits seit Januar formal existiert, geht aus dem bisherigen Fachbereich "Steuerung, Personal und Zentrale Dienste" mit derzeit 878 Beschäftigten hervor. Die Aufgaben reichen von der Personalentwicklung und -organisation über Arbeitsschutz und Gesundheit, die Informations- und Kommunikationssysteme bis hin zu der Betreuung des Rates und der Bezirksräte und dem Stadtbezirksmanagement. Ebenso zählen das Team des Wahlleiters, der Bereich Statistik, die Rathaus-Gastronomie, die kommunale Gebäudereinigung sowie der Datenschutzbeauftragte der Stadt dazu. Aus der Schaffung des Personaldezernats entstehende Mehrkosten sollen aus dem Personalkostenetat erwirtschaftet werden und den Gesamthaushalt der Stadt nicht belasten.

Das künftige Personal- und Organisationsdezernat ist Teil einer Neuorganisation und Straffung der Aufgaben, die der neue OB bereits wenige Wochen nach seinem Amtsantritt in seinem unmittelbaren Geschäftsbereich eingeleitet hat.