Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Kultur- und Schuldezernentin Marlis Drevermann spricht ein Grußwort bei der Eröffnung des Netzwerks einfallsreich © LHH

Kultur- und Schuldezernentin Marlis Drevermann bei der Eröffnungsrede

Einfälle statt Abfälle

einfallsreich! nimmt Arbeit auf

Recycling und Schöpfungskraft verbinden: Bastelmaterial für die kreative Arbeit mit Kindern entsteht aus Resten handwerklicher und industrieller Produktion.

Junge Frau von der Kunstschule KunstWerk e.V. mit verschiedenartigen Materialien vor einem Regal mit zahlreichen Fächern © LHH

Valerie Krauth von der Kunstschule KunstWerk e.V. ist eine der Akteurinnen beim Netzwerk einfallsreich!

Am 24. Oktober stellten Kultur- und Schuldezernentin Marlis Drevermann, der Dekan der Philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover Prof. Dr. Dr. Harry Noormann und Dr. Margitta Rudolph vom Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung die NetzWerkstatt einfallsreich! vor:

Menschen aus verschiedenen Feldern der Pädagogik haben dieses Netzwerk für schöpferisches Denken und Gestalten für Kinder gegründet. Dabei werden Materialien aus Industrie und Handwerk von regionalen Betrieben zusammengestellt und anschließend für die kreative pädagogische Arbeit mit Kindern genutzt. Zusätzlich werden Workshops und Seminare für pädagogische Fachkräfte sowie ein kommunikativer Austausch angeboten.

Das Projekt einfallsreich! besteht aus drei Säulen:

Materialsammlung

Zunächst werden verschiedene Materialien aus Resten industrieller und handwerklicher Produktionen gesammelt. Hier entdecken und erfahren die NetzWerker die Vielseitigkeit von Formen, Farben und Werkstoffen. Außerdem wird ein Beitrag zum nachhaltigen und wertschätzenden Umgang mit materiellen Ressourcen geleistet.

Netzwerk

Fachkräfte aus dem Bereich der Elementar-, Primar- und Förderpädagogik haben im NetzWerk die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen zu lernen, wie kindgerechtes Lernen und schöpferisches Denken nachhaltig gefördert werden. Auch werden Projekte in Kita und Schule verankert und unterschiedliche Perspektiven aus pädagogischer Praxis, Wissenschaft und Weiterbildung sinnvoll einbezogen.

Werkstatt

In der Praxis bietet die Werkstatt eine anregungsreiche Umgebung, die Raum lässt für selbsttätiges Lernen und die wertschätzende Begleitung der kindlichen Lernprozesse. Kinder werden zum bedeutungsoffenen und spielerischen Experimentieren und Gestalten angeleitet. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der ästhetischen, naturwissenschaftlichen, technischen und sprachlichen Bildung.

Einführungsworkshops und Information

Weiterführende Informationen zu einfallsreich!, den Workshops und Seminaren unter www.netzwerkstatt-einfallsreich.de.

Die Kooperationspartner von einfallsreich! sind das nifbe-Regionalnetzwerk Mitte, das nifbe-Regionalnetzwerk Südost, die Kunstschule KunstWerk e.V., die Landeshauptstadt Hannover Fachbereich Bildung und Qualifizierung, die HAWK Hildesheim und die Leibniz Universität Hannover.