Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Multimedia-Portal

Das Portal wissen.hannover.de richtet sich an alle, die sich für Themen aus der Wissenschaft interessieren.

Ratgeber

Kompetenznachweis Kultur

Auszeichnung für 71 Jugendliche

Oberbürgermeister Stefan Schostok hat am Dienstag (17. März) an 71 Jugendliche den "Kompetenznachweis Kultur" für ihr ehrenamtliches Engagement übergeben. Neben 69 Jugendlichen des Projektes Lesementoring der Landeshauptstadt Hannover wurden auch zwei Jugendliche der Theatergruppe Maximal für einen Filmbeitrag ausgezeichnet.

Oberbürgermeister Stefan Schostok mit vier Jugendlichen © LHH

Kiara, Kim Alina, Oberbürgermeister Stefan Schostok, Ozan und Anastasija (v.l.) vor der Zertifikatsübergabe im Neuen Rathaus

Oberbürgermeister Stefan Schostok, der auch Schirmherr des Projektes Lesementoring ist, würdigte das hohe soziale Engagement der Jugendlichen: "Es ist schön zu sehen wie sich junge Menschen für andere einsetzen und das aus eigener Motivation. Eine gute Lesekompetenz zu besitzen, ist der Schlüssel zur Bildung, somit profitieren die Grundschüler ganz erheblich von dieser Arbeit. Allen Jugendlichen, die im Projekt Lesementoring und beim Filmprojekt mitgewirkt haben sowie allen Organisatoren, danke ich ganz herzlich."

Kompetenznachweis Kultur

Der Kompetenznachweis Kultur ist ein bundesweit anerkanntes Instrument in der kulturellen Bildung. Er wurde 2004 von der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung entwickelt und wird seitdem von speziell geschulten Fachkräften an Jugendliche vergeben, die freiwillig und ehrenamtlich in längerfristigen kulturellen Projekten mitarbeiten. Bundesweit ist Hannover an der Spitze der ausgestellten Kompetenznachweise. Unterstützt wird das Projekt von der Sparda-Bank Hannover-Stiftung.

Das Projekt Lesementoring

Das Projekt Lesementoring wird seit elf Jahren erfolgreich von der Landeshauptstadt Hannover geleitet und findet nun zum 21. Mal statt. Die Projektdauer beträgt jeweils ein Schulhalbjahr. Während dieser Zeit gehen Lesementorinnen und -mentoren aus weiterführenden Schulen einmal wöchentlich in eine nahegelegene Grundschule. Dort betreuen sie zu zweit eine Gruppe von sechs bis acht Kindern. Dabei lesen sie gemeinsam mit den Grundschulkindern Texte und unterstützen sie im Leseverständnis und der -förderung. Zum Abschluss des Projektes organisieren sie in den jeweiligen Stadtteilen ein Lesefest für die Kinder.

Das Projekt ist zweiseitig ausgelegt: Zum einen fördern Jugendliche Grundschulkinder in ihrer Lesekompetenz, zum anderen werden die Jugendlichen in ihren eigenen sozialen und kulturellen Kompetenzen gestärkt.

Individuelle Zertifikate

Die Lesementorinnen und -mentoren werden von städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Bibliotheken und Stadtteilkultureinrichtungen ausgebildet und in der Projektarbeit begleitet. In Gesprächen werden die Stärken der Jugendlichen erarbeitet, die sie während des Projektes einsetzen und weiter ausbauen können. Abschließend werden in Absprache mit den Jugendlichen und nach intensiver Reflexion individuelle Zertifikate ausgestellt. Diese dokumentieren die besonderen Kompetenzen der jungen Menschen und beschreiben konkret den Wert ihrer kulturellen Bildungsarbeit. Somit wird jeder und jedem Einzelnen ein ganz persönlicher Kompetenznachweis erstellt, der sich nicht an herkömmlichen Zensuren orientiert. Damit wird erreicht, dass die Fähigkeiten der Teilnehmenden gewürdigt und beschrieben werden, nicht aber bewertet.

Mit der Verleihung am 17. März sind in Hannover 1.211 Zertifikate verliehen worden. Als Dankeschön erhalten die Jugendlichen außerdem Theatergutscheine, die von der Sparda-Bank Hannover-Stiftung gespendet werden.