Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Landeshauptstadt Hannover

Flüchtlingsunterbringung: Planungen für 2016

Derzeit kommen pro Monat rund 300 Flüchtlinge nach Hannover. Die Verwaltung rechnet damit, dass sich dieser Trend auch im Jahr 2016 fortsetzen wird.

Eine geöffnete Tür, im Hintergrund ein Zimmer © LHH

Im Bettenhaus des ehemaligen Oststadtkrankenhauses sind derzeit rund 670 Flüchtlinge untergebracht

Bislang sind rund 2.800 Flüchtlinge in Wohnungen, Wohnprojekten und Containern untergebracht. Mit Blick auf die weitere Entwicklung ist es daher notwendig, dass die Stadt potenzielle Standorte für die Unterbringung prüft und entsprechend vorbereitet.

In der Sitzung des Stadtentwicklungs- und Bauausschusses am 15. Juli berichtete die Verwaltung über 30 Standorte, die grundsätzlich für die Unterbringung von Flüchtlingen geeignet sind und infrage kommen. Genannt wurden unter anderem Flächen auf dem Waterlooplatz und am Pelikanviertel. Diese sollen allerdings nur temporär genutzt werden.

Darüber hinaus wurden auch Standorte vorgestellt, an denen dauerhafte Gebäude errichtet werden könnten, beispielsweise an der Ohestraße. Stadtbaurat Uwe Bodemann wies darauf hin, dass dies lediglich ein Vorschlag der Verwaltung sei und noch kein Standort feststehe.

Das Ziel der Verwaltung sei es, Flüchtlinge in Wohnungen und Wohnprojekten unterzubringen. Container seien kein nachhaltiges Modell, sondern lediglich eine Notlösung, wie Bodemann betonte.