Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Modulbauten

Neue Unterkunft für Flüchtlinge

Stadtbaurat Uwe Bodemann stellte am 29. Januar den neuen Modulbaustandort in der Fuhsestraße (Stöcken) vor, in dem bereits im Laufe der nächsten Woche die ersten Flüchtlinge untergebracht werden sollen.

Modulbauten für die Unterbringung von Flüchtlingen © LHH (Neue Medien)

Modulbauten

Derzeit leben rund 2.150 Flüchtlinge in den städtischen Unterkünften. Allein im letzten Jahr hat Hannover weit über 750 Flüchtlinge zusätzlich untergebracht. Pro Woche werden zum Teil bis zu 80 Flüchtlinge meist kurzfristig vom Land Niedersachsen zugewiesen. Im Dezember des vergangenen Jahres wurde der Landeshauptstadt Hannover eine neue Quote zur Flüchtlingsunterbringung zugewiesen. Bis September dieses Jahres wird die Landeshauptstadt voraussichtlich rund 2.600 weitere Personen unterbringen müssen.

Ein zweiter Standort für Modulbauten befindet sich kurz vor der Fertigstellung: Der erste Bauabschnitt der Unterkunft in der Höverschen Straße in Anderten soll voraussichtlich Ende Februar dieses Jahres in Betrieb genommen werden.

Angesichts der rapide steigenden Flüchtlingszahlen werden gegenwärtig fünf weitere Standorte für Modulbauten vorbereitet: in der Laher-Feld-Straße in Lahe in Höhe des Stadtfriedhofs, in der Feodor-Lynen-Straße in Groß-Buchholz neben dem Ibis-Hotel, in der Bergstraße in Bemerode neben dem Ramada-Hotel, in der Straße Alt Vinnhorst in Vinnhorst neben dem Discounter Netto und in der Straße Sahlkamp in Vahrenheide in Höhe des Vahrenheider Marktes. In Abstimmung mit dem Rat der Landeshauptstadt wurden diese Standorte, die von der Verwaltung als geeignet erachtet werden, Mitte Dezember des vergangenen Jahres den Interkreisen der jeweiligen Bezirksräte vorgestellt und zur Unterbringung von Flüchtlingen vorgeschlagen.

Die Verwaltung arbeitet auch weiterhin an der Umsetzung des vom Rat beschlossenen Leitbildes zur Unterbringung von Flüchtlingen und lotet alle Möglichkeiten aus, Wohnungen, Gebäude oder andere Liegenschaften zu akquirieren.

Adresse

  • Fuhsestraße 18
  • 30419 Hannover