Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Multimedia-Portal

Das Portal wissen.hannover.de richtet sich an alle, die sich für Themen aus der Wissenschaft interessieren.

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Kooperation

Stadt Hannover wird Bildungsregion

Im Schuljahr 2015/2016 wird die Landeshauptstadt Hannover erstmalig Bildungsregion. Dies legten das Niedersächsische Kultusministerium und die Stadt Hannover heute (14. September) durch die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages fest.

Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt und Oberbürgermeister Stefan Schostok unterrzeichnen den Kooperationsvertrag zur Bildungsregion Hannover. © LHH

Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt und Oberbürgermeister Stefan Schostok unterrzeichnen den Kooperationsvertrag zur Bildungsregion Hannover.

Mit dem Vertrag verpflichten sich beide Partner, den Prozess "Bildungsregion" in verwantwortungsvoller staatlicher-kommunaler Gemeinschaft zu gestalten. Zentrales Anliegen der Bildungsregion Hannover ist es, vorhandene Kooperationen zur effektiven Unterstützung von  Bildungsbiografien auszubauen bzw. neu zu entwickeln. Dabei geht es insbesondere um die Begleitung und Unterstützung bei allen Übergängen der individuellen Lerngeschichte wie z. B. von der Kita in die Schule oder der Schule in den Beruf. Über sogenannte Bildungskonferenzen sollen möglichst viele Akteure Themen einbringen und Verabredungen zur lokalen, stadtteilbezogenen Zusammenarbeit treffen. Hierbei werden  insbesondere Akteure aus bereits vorhandenen, gut arbeitenden Netzwerken einbezogen.

"Es freut mich sehr, dass die Landeshauptstadt Bildungsregion wird. Das ist ein gutes Signal und unterstreicht die großen Bemühungen von Land und Kommunen für ein hochwertiges, qualitätsvolles Bildungsangebot vor Ort. Mit dieser Kooperation vertiefen das Land und die Landeshauptstadt Hannover ihre konstruktive Zusammenarbeit für den Bildungserfolg junger Menschen“, sagt Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt.

Gesteuert wird die Bildungsregion Hannover durch eine Gruppe, in der sowohl die Landes- als auch die Kommunalverwaltung vertreten sind. Zur Unterstützung der Steuerungsgruppe und der Bildungskonferenzen  hat die Landeshauptstadt Hannover ein Bildungsbüro  eingerichtet.

Bei der Bildungsregion Hannover geht es auch darum, eine verbesserte Abstimmung zwischen den verschiedenen unterstützenden Einrichtungen insbesondere aus dem Jugend- und dem Schulbereich zu erreichen. Dabei bleiben bisherige Verantwortungs- und Entscheidungsbefugnisse erhalten. Sie werden durch ein breites Expertenwissen der  handelnden Akteure vor Ort ergänzt. Eine transparente und effektive Kommunikation zu den vorhandenen Entscheidungsgremien gehört daher zu den wesentlichen Merkmalen der Bildungsregion Hannover.

"Die Landeshauptstadt Hannover begrüßt die Einrichtung eines Bildungsbüros sehr. Durch eine gut organisierte und kooperative Zusammenarbeit aller an Bildung beteiligter Institutionen werden wir die Bildungsbiografien vieler Menschen positiv beeinflussen", sagt Kultur- und Schuldezernentin Marlis Drevermann.

Die Einrichtung einer Bildungsregion wird zwischen einer Kommune und dem Land Niedersachsen auf kommunale Initiative hin vereinbart – Bildungsregionen liegen in diesem Sinne in kommunaler Zuständigkeit. Das Land unterstützt die Landeshauptstadt Hannover durch die Abordnung einer Vollzeit-Lehrkraft.

Mehr zum Thema