Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Gutes Angebot

Stadtbibliothek steigert ihre Ausleihzahlen

Erneut konnte die Stadtbibliothek Hannover 2014 die Zahl der entliehenen Medien steigern. Mit 4,06 Millionen wurde die Zahl des Vorjahres um 13.000 übertroffen. Das über eine Million Medien umfassende Angebot ist attraktiv und stark nachgefragt, und das trotz immer umfangreicherer digitaler Angebote.

Die Leiterin der Stadtbibliothek Hannover, Frau Dr. Schelle-Wolff, hält ein großes, ca. 450 Jahre altes Buch in der Hand © LHH

Dr. Carola Schelle-Wolff, Leiterin der Stadtbibliothek Hannover, mit einem wertvollen, ca. 450 Jahre altem Buch aus dem Bestand der Stadtbibliothek

Die Zahl aller Besuche in den Einrichtungen der Stadtbibliothek ist auf 1,51 Millionen gesunken. "Wir hatten im vergangenen Jahr zahlreiche Baumaßnahmen, die mit langfristigen Schließungen in den Stadtteilbibliotheken verbunden waren", erläutert Kulturdezernentin Drevermann, "das ist erfreulich, weil die Bibliotheken attraktiver werden, wirkt sich aber befristet auf die Zahl der Besuche aus."

Zusammenarbeit mit Kitas und Schulen

Schulen und Kitas haben außerhalb der regulären Öffnungszeiten die Möglichkeit, zu Bibliothekserkundungen und zum Arbeiten in die Bibliothek zu kommen.

Fast 700 Gruppen aus Kindertagesstätten und über 500 Grundschulklassen – zusammen rund 22.000 Kinder - konnten 2014 empfangen werden. Daneben besuchen die Bibliotheksbeschäftigten alle ersten Klassen in ihrer Schule, überreichen den Kindern ein von Ingo Siegner verfasstes Buch, das zum Lesenlernen animieren soll und zugleich auch den Eltern vermittelt, dass es in der Stadtbibliothek Lesestoff gibt.

Erfreulich ist, dass die Schulen das Angebot der zentralen Jugendbuchwoche im Künstlerhaus sowie die Möglichkeit zum Besuch der durch die Schulen wandernden und von den Stadtteilbibliotheken betreuten dezentralen Jugendbuchausstellung nutzen: Allein 225 Klassen mit rund 5.500 SchülerInnen konnten hier Anregungen zum Lesen sowohl von unterhaltender als auch von Sachliteratur erhalten. Auch die weiterführenden Schulen nutzen zur Vermittlung der Informationskompetenz das Angebot der Stadtbibliothek Hannover. Über 700 Klassen haben Recherche- und Orientierungsübungen absolviert oder sind zum angeleiteten Lernen in die Bibliothek gekommen. Allein 70 spezielle Führungen gab es für Schülerinnen und Schüler, die eine Facharbeit im Seminarfach der gymnasialen Oberstufe schreiben mussten.

Deutsch und fremdsprachige Literatur

Auch viele Sprachlernkurse besuchen die Stadtbibliothek, um Besuchshürden zu überwinden und den Deutschlernenden zu zeigen, welche Medien es zur Unterstützung des Spracherwerbs und zur Verbesserung der Sprach- und Lesefähigkeit gibt. Vermittelt wird auch, dass die Stadtbibliothek über ein großes Angebot fremdsprachiger Medien verfügt.

Online-Medien

Ein wichtiges Angebotssegment der Stadtbibliothek wird über das Internet vermittelt. Kontinuierlich werden die 24-Stunden-Angebote ausgebaut: Seit Jahresbeginn kann nicht nur in der Zentrale der Stadtbibliothek online auf über 2000 Presseorgane zugegriffen werden, vielmehr können die Bibliotheksnutzerinnen und -nutzer auch von zuhause aus rund um die Uhr in der Datenbank LibraryPress aktuelle deutsche und internationale Zeitungen lesen.

Neben diesen Recherche-Datenbanken können 27.000 e-Books und andere elektronische Medien von zwei Anbietern per Download kostenlos entliehen werden. Gut nachgefragt sind auch Veranstaltungen, die Tipps und Hinweise zum Umgang mit e-Books und den entsprechenden Readern geben.

Die Nutzung des Internet-Kataloges der Stadtbibliothek ist für die meisten Nutzerinnen und Nutzer selbstverständlich. Sie informieren sich schon zuhause, ob gesuchte Medien vorrätig sind, oder merken sich ausgeliehene Werke vor. So können erfolglose Bibliotheksbesuche vermieden werden. "Die kontinuierliche Erweiterung und Verbesserung unserer elektronischen Angebote ist eine wichtige Aufgabe, die von unseren Beschäftigten ständige Fortbildungen abverlangt", sagt Bibliotheksdirektorin Dr. Carola Schelle-Wolff.

Ausleihrenner 2014

  • Erwachsene Belletristik: Jonasson, Jonas; Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg
  • Erwachsene Sachliteratur: Just, Nicole; La Veganista
  • Kinder Belletristik: Kinney, Jeff; Ich war's nicht
  • CD: Müller, Ina; 48
  • DVD: Ziemlich beste Freunde

Wie in den Vorjahren bestätigt sich weiterhin der Trend, dass Medien, die sehr gut über den Buchhandel verkauft oder in der Presse diskutiert werden, auch in den Bibliotheken stark nachgefragt sind. Dazu zählen erneut Bücher zum Thema "Veganes Leben", Giulia Enders "Darm mit Charme", Dave Eggers "The Circle", Hape Kerkeling "Der Junge muss an die frische Luft", Lutz Seiler "Kruso" und die Bücher von Jojo Moyes.
Auch im Kinderbereich gibt es kaum Veränderungen: Jeff Kinney und Ingo Siegner führen die Hitlisten unangefochten an.

Kulturveranstaltungen für alle Altersgruppen

Als kulturelle Zentren in der Stadt haben die Stadtteilbibliotheken einen Schwerpunkt im Bereich der Kinderkultur: 879 Veranstaltungen für Kinder wurden angeboten. Äußerst beliebt bei Kindern und Eltern ist das Bilderbuchkino, das in allen Einrichtungen regelmäßig stattfindet.
Zu der Zahl kommen noch über 300 generationenübergreifende Veranstaltungen dazu, zum Beispiel Vorträge, Lesungen, Gesprächskreise.

Ausblick

Die Stadtbibliothek Hannover ist die zweitälteste städtische Bibliothek in Deutschland und feiert 2015 ein besonderes Jubiläum: 575 Jahre Stadtbibliothek Hannover. Die Anfänge der Bibliothek reichen in das Jahr 1440 zurück, eine Urkunde vom 23. April diesen Jahres bestätigt die testamentarische Schenkung einiger Bücher von Konrad von Sarstedt an den Bürgermeister und den Rat der Stadt Hannover. Die Feiern zu diesem besonderen Geburtstag beginnen am 23. April 2015. Zu einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm sind alle Hannoveranerinnen und Hannoveraner eingeladen, die Bibliothek wieder oder neu kennenzulernen. Geplant ist am 24. Oktober 2015 ("Tag der Bibliotheken") ein Bibliotheksfest als Abschluss des Jubiläums.

Im Zuge des Neubaus der IGS Mühlenberg wird die Stadtteilbibliothek Mühlenberg ab April 2015 für über ein Jahr in eine Behelfslösung (Container) ziehen. Auf deutlich kleinerem Raum werden weiterhin prinzipiell alle Bibliotheksdienstleistungen angeboten, allerdings muss der Umfang des Medienangebots deutlich reduziert werden.

Daneben steht noch die Umgestaltung des Jugendbereichs in der Stadt- und Jugendbibliothek List und eine teilweise Neumöblierung der Stadtteilbibliothek Vahrenwald an.

Im Zuge des neuen Haushaltskonsolidierungsprogramms hat der Rat eine moderate Anhebung des Jahresentgelts auf 24 Euro bei weiterhin weitreichenden Befreiungs- und Ermäßigungsregelungen beschlossen. Die Umsetzung wird derzeit vorbereitet.