Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Press Area in English

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Hannover unverwechselbar

Download:
Imagebroschüre (PDF)

Guide für Junge Leute

Download: Pocket-Guide (PDF)

Imagebroschüre

Download:
Porträt (PDF)

Broschüre: Kongressstadt

Download: Kongressstadt Hannover (PDF)

Pressetext

Der Standort Hannover: Daten & Fakten im Überblick

Hier finden Sie Presseinformationen zum Standort Hannover.

Geografische Lage

Hannover, die Landeshauptstadt Niedersachsens, ist eine bedeutende, zentral gelegene Industrie- und Messestadt in der Mitte Europas. Sie liegt am Fluss Leine im Übergangsgebiet zwischen norddeutschem Tiefland und niedersächsischem Bergland. Im Südwesten grenzen Ausläufer des Weserberglandes mit fruchtbaren Lössböden an die Stadt. Die verkehrstechnisch günstige Lage im Schnittpunkt traditionell stark frequentierter Nord-Süd- und Ost-West-Achsen hat die Entwicklung Hannovers vom mittelalterlichen Dorf zur modernen Großstadt begünstigt.

Gliederung

Die Kernstadt ist Teil der Region Hannover, einem Kommunalverband, der aus 21 Kommunen besteht. Gegründet zum 1. November 2001, gilt die Bildung der Region Hannover mittlerweile als bundesweit beachtete politische und verwaltungstechnische Pioniertat und als Meilenstein auf dem Weg zu optimaler Daseinsvorsorge für die Bürger.

Die Kernstadt Hannover selbst ist in 51 Stadtteile gegliedert. Eine Besonderheit der Stadtgliederung ist der hohe Anteil an Grünflächen. Unter anderem beherbergt Hannover mit der Eilenriede, die mit 640 ha fast doppelt so groß ist wie der Central Park in New York, Europas größten Stadtwald. Mit über 11 Prozent Grünflächenanteil am ca. 200 Quadratkilometer großen Stadtgebiet trägt Hannover zu Recht den Namen „Großstadt im Grünen“.

Infrastruktur

Nicht zuletzt aufgrund der im Vorfeld der EXPO 2000 durchgeführten infrastrukturellen Maßnahmen verfügt Hannover über vorbildliche Verkehrsnetze und eine hervorragende nationale und internationale Anbindung. Mit den hochfrequent befahrenen Netzen der öffentlichen Nahverkehrsgesellschaften üstra, Regio-Bus sowie Regional- und Stadtbahnen der DB sind die Kommunen und Stadtteile exzellent verbunden. Die Region Hannover zählt zu den Referenzregionen, die häufig im Zusammenhang mit urbanen Mobilitätskonzepten für die Zukunft genannt werden.

Die zentrale Lage im Herzen Europas ist mit einer hervorragenden verkehrstechnischen Anbindung verknüpft. Die Autobahnen A7 (München-Hamburg) und A2 (Ruhrgebiet-Berlin) kreuzen sich hier. Über das ICE-Netz der Deutschen Bahn besteht Anschluss an alle deutschen Ballungsräume. Vom Hannover Airport werden über 100 Direktziele angeflogen. Und der Mittellandkanal, Deutschlands längste künstliche Wasserstraße, verbindet Hannover mit den größten See- und Binnenhäfen des Kontinents.

Multikulturelles Profil der Stadt

Hannover ist gelernter Gastgeber für die Welt. Viele renommierte Messen, darunter die Leitmessen CeBIT und Hannover Messe, ziehen jährlich das internationale Fachpublikum in die Stadt. Hannover ist renommierter Universitätsstandort. Die Leibniz Universität, die besonders in ihren technischen Fakultäten für weltweite Anziehung sorgt, trägt zum multikulturellen Bild der Stadt bei. Das Selbstverständnis, multikultureller Standort zu sein, setzt sich fort bis in einzelne Veranstaltungs- und Festivalformate, zum Beispiel dem national beachteten World Music Festival „MASALA“, das jährlich Musiker von allen Kontinenten in die Landeshauptstadt lockt.

Lebensqualität

Die Region Hannover zeichnet sich durch eine überdurchschnittliche Lebensqualität aus und ist attraktiv für Menschen aller Altersgruppen. Sie verbindet den hohen Grünflächenanteil mit exzellenten Einkaufsmöglichkeiten auf kurzen Wegen, ein quirliges Club- und Nachtleben mit einer Vielzahl von Naherholungsangeboten. Hannover ist zudem umgeben von abwechslungsreichen Landschaften, die Angebote von Wassersport (Steinhuder Meer) bis Wandern und Naturkunde (Deister) bereithalten. 

Verwaltungs- und Regierungsstruktur

Seit dem 1. November 2001 ist die Region Hannover ein Kommunalverband, der aus 21 Gemeinden besteht. Obwohl die Kernstadt damit den Status einer kreisfreien Stadt aufgegeben hat, bleibt sie  den kreisfreien Städten gleichgestellt. In der Landeshauptstadt fungiert ein direkt gewählter, hauptamtlicher Oberbürgermeister als Leiter der Stadtverwaltung und Repräsentant der Stadt. Der Rat der Stadt setzt sich aus 64 Ratsfrauen und Ratsherren sowie dem Oberbürgermeister zusammen. Die Region Hannover wird durch ihre Regionsversammlung regiert. Sie besteht aus 85 Mitgliedern, die in Kommunalwahlen für fünf Jahre gewählt werden. Unter ihnen befindet sich auch der für acht Jahre gewählte Regionspräsident.

Zahlen und Fakten (Region)

  • Fläche: rd. 2.290 km² (fast so groß wie das Saarland)
  • Einwohner: 1,1 Mio.
  • Dichte: 496 Einwohner/km²

Wirtschaft

In Hannover haben verschiedene weltweit bekannte Industriebetriebe ihren Sitz, die sich aus im 19. Jahrhundert entstandenen Traditionsunternehmen entwickelt haben. Bedeutende Industriebetriebe sind unter anderem der Automobilzulieferer Continental AG, die Volkswagen Nutzfahrzeuge, der Fahrzeugsystemhersteller WABCO, der Baumaschinenhersteller Komatsu Hanomag, das Varta-Batteriewerk (heute Johnson Controls) und der Schleifmittelhersteller VSM Vereinigte Schmirgel- und Maschinen-Fabriken. Hannover ist heute eine Stadt mit ausgeprägtem Dienstleistungssektor, Schwerpunkte liegen mit der TUI auf dem Bereich Touristik und mit zahlreichen Akteuren auf dem Bereich Finanzen und Versicherungen, unter ihnen die Hannover Rück und die VHV. Bereits erwähnt, aber an dieser Stelle zu wiederholen und zu betonen, ist die Tatsache, dass Hannover ein international führender Messestandort ist. Die Deutsche Messe AG ist die größte deutsche Messegesellschaft, ihr Messegelände sogar das größte der Welt.

Hannover - UNESCO City of Music!

Hannover ist UNESCO City of Music. Die Stadt reiht sich damit ein in das internationale UNESCO-Netzwerk der Creative Cities wie Glasgow, Sevilla, Bogota, Bologna, Gent und Brazzaville. Hannover – sowie auch Mannheim – sind damit die ersten deutschen UNESCO Cities of Music.

Pressefotos zum Downloaden: