Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Multimedia-Portal

Das Portal wissen.hannover.de richtet sich an alle, die sich für Themen aus der Wissenschaft interessieren.

Ratgeber

Positive Zwischenbilanz

Besucherandrang auf der Marienburg

Auf Schloss Marienburg freut man sich über steigende Besucherzahlen. Seit dem 1. Mai 2014 erweist sich nicht nur der romantische Welfensitz, sondern auch die Ausstellung "Der Weg zur Krone – Das Königreich Hannover und seine Herrscher" als Touristenmagnet.

Das Schloss Marienburg aus einiger Entfernung: Türme ranken über grüne Bäume hinaus. © EAC-GmbH/Schloss Marienburg

Märchenschloss in Pattensen: Die Marienburg war früher Sommersitz von Königin Marie von Hannover.

"Wir haben mit großem Interesse an der Ausstellung gerechnet. Dass wir bereits innerhalb von acht Wochen über 40.000 Besucher auf Schloss Marienburg begrüßen konnten, übertrifft allerdings unsere Erwartungen", erläutert Hausherr Ernst August Erbprinz von Hannover, der sich mit seinem Team in diesem Jahr für Schloss Marienburg die Marke von 200.000 Besuchern als Ziel gesetzt hat. "Damit sind wir optimistisch, unsere Zielmarke zu erreichen. Aber am meisten freue ich mich über das große Interesse an der Geschichte meiner Familie und an unserem schönen Schloss."

Herzstück der Ausstellung

Hauptattraktion und Herzstück der Ausstellung sind die kulturhistorisch bedeutsamen Insignien des Königreichs Hannover: Erstmals seit dem Ende des Königreichs im Jahre 1866 werden die hannoversche Königskrone nebst Zepter und Brautkrone wieder der Öffentlichkeit gezeigt. Besonders gut angenommen wird die eigens für die Ausstellung konzipierte Theaterführung „Liebe, Macht und Lebensart“. Mit der geisterhaften Herzogin Eleonore d’Olbreuse, Stammmutter der Königshäuser von England, Hannover und Preußen, werden die verschlungenen Wege zur Königskrone auf unterhaltsame Weise dargestellt.

Kooperation mit dem Landesmuseum

Anlass für die Ausstellung sind zwei Jubiläen: Vor 300 Jahren begann die Personalunion, in der das Kurfürstentum Hannover (spätere Königreich Hannover) und das Königreich Großbritannien durch gemeinsame Könige aus dem Hause Hannover miteinander verbunden waren. Die Gründung des Hannoverschen Königreiches liegt 200 Jahre zurück. So finden Besucher der Ausstellung "Als die Royals aus Hannover kamen" im Niedersächsischen Landesmuseum die Staatskrone von Georg I. und können anschließend die Hannoversche Königskrone aus dem Jahre 1842 auf Schloss Marienburg bewundern. Über die Ticketkooperation gewährt Schloss Marienburg bei Vorlage der Eintrittskarte ermäßigten Eintritt. Gleiches gilt für das Landesmuseum.