Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Kampagne

Kröpcke-Uhr bekommt ein Verhüterli

Anlässlich des Welt-Aids-Tages hat Hannovers Wahrzeichen am 1. Dezember Gesellschaft von einem neun Meter hohen, durchsichtigen Kondom bekommen. Die in der Leinestadt ansässige Stiftung Weltbevölkerung macht damit auf mangelnde Verhütungsmöglichkeiten in Entwicklungsländern aufmerksam.  

Eine Uhr. © Stiftung Weltbevölkerung

Zeit für Aufklärung: Die Kröpcke-Uhr bekommt einen Tag lang Gesellschaft von einem übergroßen Präservativ.

Die einmalige Aktion ist Teil der dreiwöchigen Stiftungskampagne "Hannover gibt Gummi", bei der prominente Persönlichkeiten wie Hannover 96-Präsident Martin Kind, Scorpions-Sänger Klaus Meine, Drogerie-Unternehmer Dirk Roßmann und "Tatort"-Hannover-Kommissarin Maria Furtwängler die Hannoveraner zu Spenden für die Projektarbeit der Stiftung motivieren. Das übergroße Kondom sollte eigentlich über der Uhr abgerollt werden, was jedoch nicht ganz geklappt hat. Ein Blickfang ist es dennoch und am 1. Dezember bis circa 21 Uhr neben der Kröpcke-Uhr zu sehen. Die Stiftung begleitet die Aktion mit einem Informationsstand.

Hintergrund

Die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung wurde 1991 von den hannoverschen Unternehmern Erhard Schreiber und Dirk Roßmann gegründet und hat das Ziel, Menschen dabei zu helfen, sich selbst aus der Armut zu befreien. Mit Aufklärungs- und Familienplanungsprojekten engagieren sich die rund 150 Mitarbeiter vorrangig in Ostafrika. Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt auf dem Schutz vor ungewollten Schwangerschaften und HIV/Aids. Erst im September hatte Roßmann eine zweite Weltbevölkerungsuhr vor dem Erlebnis-Zoo Hannover installiert, um auf das rasante Wachtstum der Weltbevölkerung aufmerksam zu machen.

(Veröffentlicht: 25. November 2014)