Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Multimedia-Portal

Das Portal wissen.hannover.de richtet sich an alle, die sich für Themen aus der Wissenschaft interessieren.

Ratgeber

Auszeichnung

Scorpions erhalten Staatspreis

Die Scorpions feiern dieses Jahr ihr 50. Bandjubiläum – nicht der einzige Grund zur Freude: Die hannoverschen Rock-Urgesteine wurden mit dem Niedersächsischen Staatspreis 2014 ausgezeichnet. Ein weiterer Preis ging an die Musikpädagogin Professorin Gudrun Schröfel.

Fünf Männer mit Instrumenten. © Marc Theis

Die Scorpions: Klaus Meine, Pawel Maciwoda, Matthias Jabs, Rudolf Schenker, Matthias Jabs und James Kottak.

Für Hannovers erfolgreichsten Rock-Export ist 2015 ein ganz besonderes Jahr: Die Scorpions feiern im Mai ihr 50. Bandjubiläum. Am 3. Februar wurde Klaus Meine, Rudolf Schenker und Matthias Jabs außerdem eine weitere besondere Ehre zuteil – in der Galerie Herrenhausen bekamen sie den Staatspreis des Landes Niedersachsen verliehen. Die Laudatio hielt Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder. Ein weiterer Preis ging an die Musikpädagogin Professorin Gudrun Schröfel, die den Mädchenchor Hannover leitet.

Scorpions als Botschafter des Landes

Die zehnköpfige Jury schreibt in ihrer Begründung für die Verleihung des Staatspreises: "Sowohl die Leiterin des Mädchenchors Hannover, Frau Professorin Schröfel, als auch die Musiker der Scorpions Klaus Meine, Rudolf Schenker und Matthias Jabs sind je für sich genommen hervorragende Kulturträger aus und für Niedersachsen und zugleich Botschafter Deutschlands in der ganzen Welt". Juryvorsitzender ist Friedrich von Lenthe, Vorstandsvorsitzender der VGH-Stiftung.

Hintergrund

Mit dem Niedersächsischen Staatspreis werden seit 1978 Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich durch ihr herausragendes Wirken in den Bereichen Kultur, Frauen, Soziales, Wissenschaft, Umwelt oder Wirtschaft um das Land verdient gemacht haben. Er ist mit 35.000 Euro dotiert. Der Preis wird alle zwei Jahre vom Niedersächsischen Ministerpräsidenten verliehen. Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger erfolgt durch eine ehrenamtlich tätige Jury. Prominente Preisträger waren in der Vergangenheit unter anderem Thomas Quasthoff, Doris Dörrie, Prof. Dr. Rudolf Pichlmayr und Ulrich Tukur.

(Veröffentlicht: 3. Februar 2015)

Blick in den schmuckvollen Hauptsaal der Galerie Herrenhausen © Hassan Mahramzadeh