Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Februar 2017
2.2017
M D M D F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Multimediaportal

wissen.hannover.de Hannovers Video­portal rund um Studium und Forschung.

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Acht Busse nebeneinander vor einem Gebäude. © üstra

Neu für die üstra im Einsatz: Hybridbusse vom Typ A37 der Firma MAN.

Klimafreundliche Mobilität

26 neue Hybridbusse für Hannover

Die Busflotte der üstra ist mit 26 neuen Solobussen mit Hybridantrieb ausgestattet worden, damit verfügt die hannoversche Verkehrsgesellschaft über insgesamt 62 Hybridbusse, davon 27 Gelenkbusse (18 Meter lang) und 35 Standardbusse (12 Meter lang).

Knapp die Hälfte der gesamten Busflotte der üstra ist nun mit Hybridantrieben ausgestattet. Hersteller der neuen Busse vom Typ A37 Hybrid ist MAN, eine Tochter des niedersächsischen Volkswagen-Konzerns. Die Busse kosten pro Stück über 300.000 Euro. Gefördert wurde die Anschaffung mit 925.000 Euro durch die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) im Rahmen des "Schaufenster Elektromobilität".

üstra in Vorreiterrolle

Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Olaf Lies, erklärte zu den neuen Bussen: "Die neue Generation der MAN-Hybridbusse mit ihrem hocheffizienten und sparsamen Antrieb sorgt für eine deutlich bessere CO2-Bilanz. Gerade beim Anfahren sind die Busse sauberer und auch viel leiser. Elektrofahrzeuge bedeuten ein Stück Zukunft der Mobilität. Ich bin froh, dass die üstra eine Vorreiterrolle einnimmt. Wir als Land unterstützen die Anschaffung sehr gerne."

"Die Umstellung der üstra-Stadtbusflotte auf moderne umweltfreundliche Technologien ist ein wichtiger Baustein, um die Klimaschutzziele der Region Hannover zu erreichen. Die Region fördert deshalb die Anschaffung der emissionsarmen Hybrid-Fahrzeuge. Unser Ziel ist, dass bis zum Jahr 2020 ausschließlich Hybrid- und Elektrobusse im Stadtverkehr Hannover zum Einsatz kommen", so Ulf-Birger Franz, Verkehrsdezernent der Region Hannover und Aufsichtsratsvorsitzender der üstra.

Wilhelm Lindenberg, Vorstand für Betrieb und Personal bei der üstra, erläuterte, mit den neuen Hybridbussen werde die Umweltbilanz des hannoverschen Nahverkehrs erneut wesentlich verbessert: "Wir wollen allen Hannoveranern – egal ob sie Bus oder Bahn fahren – einen CO2 armen und damit klimaschonenden Nahverkehr anbieten."

Mehr zum Thema