Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Räumdienst

Sole statt Salz gegen Glatteis

aha testet neues Verfahren und setzt im kommenden Winter Solesprüher auf Radwegen ein.

Statt schieben und streuen lieber fegen und sprühen: Der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) startet diesen Winter den Probelauf und testet mit dem neu angeschafften Solesprüher ein neues Verfahren im Kampf gegen Schnee und Eis auf städtischen Radwegen. Da, wo gewöhnliche Winterdienstfahrzeuge einen Pflug zum Freischieben der Fahrbahn haben, rotiert beim Solesprüher eine überdimensionale Bürste. Diese fegt den Schnee sauber weg. Variabel einstellbare Düsen am Heck sprühen dann gesättigte Salzsole auf die geräumten Radwege.

Stark genutzte Terststrecke

"Die gut 30 Kilometer lange Teststrecke führt auf stark von Radfahrern benutzen Straßen durch die List und ist mit Vertretern des Rates der Stadt Hannover abgestimmt", sagt Sabine Tegtmeyer-Dette, erste Stadträtin und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover.

Positive Erfahrungen in anderen Städten

Andere Städte und Kommunen wie Göttingen haben mit dem neuen Verfahren im vergangenen Jahr bereits positive Erfahrungen gemacht. "Inwieweit das auch in Hannover messbar und besser ist, wollen wir mit dem Testlauf über zwei Jahre herausfinden", sagt aha-Geschäftsführerin Kornelia Hülter.

Reduktion der Salzmenge

Erhoffter Vorteil: Die aufzubringende Salzmenge insgesamt weiter zu reduzieren, Ob das mit dem Soleverfahren mit vertretbarem Aufwand realisierbar ist, ist die entscheidende Frage. Wobei die Verkehrssicherheit auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen weiterhin oberste Priorität genießt. "In bestimmten Temperaturbereichen lässt der Wirkungsgrad von Salz und Sole nach. Ob der reine Sole-Einsatz dann immer noch verlässlich ist, muss umfassend in der Praxis getestet werden", sagt Hülter.

Auf Sommerbetrieb umrüstbar

Da die Stadtreinigung Anfang kommenden Jahres ohnehin ein neues Fahrzeug hätte anschaffen müssen, hat aha die Investition vorgezogen und eine Kehrmaschine mit Sole-Sprühtechnik beschafft. Das voll ausgestattete Fahrzeug mit Solesprüher kostet rund 125 000 Euro. Der Soletank fasst 1400 Liter. Das Fahrzeug ist unkompliziert auf Sommerbetrieb umrüstbar, Bürste und Tank lassen sich abmontieren bzw. wechseln. Damit kann das Fahrzeug das ganze Jahr über in der Stadtreinigung eingesetzt werden. Die Düsen sind im Sprühradius variabel einstellbar. Dieser reicht von einem bis fünf Meter Breite. Die gesättigte Sole hat einen Salzgehalt von etwa 22 Prozent.

Neuer Winterdienst-Flyer

Welche Aufgaben den Winterdienst von aha in der Landeshauptstadt Hannover umfassen und was in die Zuständigkeit der Einwohner fällt, darüber informiert ein neuer Winterdienst-Flyer. Dieser wird in den nächsten Tagen an alle Haushalte in Hannover verteilt.