Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Windsolarskulptur

Denkanstoß auf dem Kraftwerksdach

Bis sie einen festen Standplatz in Hannover bekommt, ist die Windsolarskulptur öffentlich auf dem Dach des enercity-Wasserkraftwerks Herrenhausen an der Leine zu sehen.   

Skultpur aus Fahrradreifen und bunten Kleinteilen. © enercity (Quelle)

Detailaufnahme der Windsolarskulptur

Im Frühjahr 2013 entwickelte der Künstler Mirko Siakkou-Flodin mit Schulkindern die Windsolarskulptur. Ihre erste Präsentation durch die Landeshauptstadt Hannover beim Klimafest 2013 fiel wegen Unwetter buchstäblich ins Wasser. Bis sie einen festen Standplatz in Hannover bekommt, ist die Windsolarskulptur auf dem Dach des enercity-Wasserkraftwerks Herrenhausen an der Leine zu sehen.   

Symbolträchtiger Ort

"Wir haben damit symbolträchtig an diesem Ort die unendlich verfügbare Wasser-, Windkraft und Sonnenenergie vereint, um ins Bewusstsein zu rufen, dass auch in Hannover zum Ausbau der erneuerbaren Energien beigetragen werden kann", sagte enercity-Technikvorstand Harald Noske anlässlich des Aufbaus der Skulptur durch Schulkinder aus der IGS Mühlenberg am Mittwoch, 23. Juli 2014. "Die erneuerbaren Energiequellen benötigen aber mehr Aufmerksamkeit, um sie dezentral und möglichst verbrauchsnah einzusetzen, und insbesondere die Windkraft leidet zunehmend unter Akzeptanzproblemen." 

Markantes Zeichen

"Die WindSolarSkulptur setzt ein markantes Zeichen für den Schutz des Klimas durch erneuerbare Energien", beschreibt die 2. Vorsitzende vom Kindermuseum Zinnober e.V. Cara Cahusac die Grundidee des Projekts. Die Skulptur hat eine Höhe von über vier Metern und drei Meter Breite. Gespickt mit ihren bunt drehenden Rädern und glitzernden Solarmodulen weckt die WindSolarSkulptur die Aufmerksamkeit der Passanten. Nicht nur, weil sie eine besondere Kreation ist, sondern weil sie als Energiequelle leuchtet. Es leuchten bunte Lichter, sie pumpt Wasser in die Luft und sie kann Energie zum Auftanken von E-Bikes geben.  

Tragende Rolle des Recyclings

Auch das Thema "Recycling" spielt eine tragende Roll: Die Skulptur ist zum größten Teil aus Recycling-Materialien gebaut. Bei der Erstellung der WindSolarSkulptur lernten die Teilnehmer, wie wichtig die nachhaltige Erzeugung von Energie und Ressourcenschonung für unsere Zukunft ist. An seinen Standorten wird die Windsolarskulptur die Betrachter anregen, sich mit den Thema Klimaschutz, Energie und Recycling auseinander zu setzen.  

Führungen im Kraftwerk

Interessierte können sich für Führungen im enercity-Wasserkraftwerk Herrenhausen oder anderen Erzeugungsanlagen in den Bereichen Energie und Wasser auf dieser Internetseite von enercity anmelden.

Fuß-/Fahrradweg zum Wasserkraftwerk Herrenhausen:
Stadtbahn Linie 4 und 5, Haltestelle Schaumburgstraße, ab dort ca. 1,4 km zu Fuß der Straße Am Großen Garten folgen und den Westschnellweg unterqueren. Oder Stadtbahnlinie 10, Haltestelle Harenberger Straße, ab dort ca. 700 m zu Fuß der Straße Ratswiese und dem Schleusenweg in nordwestliche Richtung folgen.

(Veröffentlicht am 23. Juli 2014)

Adresse

  • Am Großen Garten 70
  • 30167 Hannover