Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Weihnachtsmärkte in der Region Hannover

Weihnachten - Märkte in der Region Hannover

 

Download:
Broschüre (PDF)

HannoverCard

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi
Burgdorfer Schloss © Hmtg

Burgdorfer Schloss

Tipps und Infomationen

Schloss Burgdorf

Das Burgdorfer Schloss zählt zu den schönsten Fachwerkbauten der Stadt.

Der historische Mittelpunkt der Stadt

Das Schloss als historischer Mittelpunkt der Stadt zählt zu den schönsten Fachwerkbauten und steht an der Stelle, an der sich im 13. Jahrhundert das alte 'castrum burgtorfe' befand. Diese Wehranlage wurde im Laufe der Zeit dreimal zerstört und wieder aufgebaut. Der jetzige Bau entstand 1643 und wurde in den Jahren 1979-1981 renoviert.
Der Name der jetzigen Stadt Burgdorf wird erstmalig in der Lehensbeschreibung des Bischofs Otto I. von Hildesheim (1261 bis 1279) erwähnt.1433 baut Landesherr Herzog Otto von der Heide das Schloss aus und versieht den Ort mit Wall, Graben und drei Toren. Burgdorf wird in den Folgejahren weiter ausgebaut, dabei aber auch durch kriegerische Ereignisse und Brände mehrmals zerstört. Bis zur Einebnung und Abtragung früherer Befestigungsanlagen um 1802 wahrt Burgdorf sein altes Stadtbild. Während seiner Zeit im Besitz welfischer Herzöge, diente das Schloss als Jagdschloss und Konferenzort dieser welfischen Herzöge. Seit 1705 ist es allerdings ausschließlich Verwaltungssitz und gehört seit 1976 zum Besitz des Landkreises Hannovers.

Heute kann das Schloss besichtigt werden und das Auetal mit Schloss- und Stadtpark sowie1985 angelegtem Feuchtbiotop lädt zum Spaziergang und Entdecken ein.

Die Burgdorfer Schlosskonzerte

Die Konzertee bilden einen jährlichen Zyklus von sieben Konzerten und finden jeweils am Sonntag um 17 Uhr im Ratssaal des Schlosses statt. Veranstaltet werden die Burgdorfer Schlosskonzerte gemeinsam von der Stadt Burgdorf und dem Kulturverein Scena. Die Reihe beginnt jeweils im September und endet im Mai / Juni des folgenden Jahres. Das Programm reicht von Klavierabenden über Sonatenprogramme, Trio- und Quartettbesetzungen bis hin zu größeren Kammermusik-Ensembles.
Ein Abonnement bekommen Sie bei Fa. Bleich Drucken und Stempeln in der Braunschweiger Straße 2. Sie können es aber auch telefonisch unter der Nummer: 05136/2504 bestellen.