Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

HannoverCard

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi
Der Meerbruch im Westen des Steinhuder Meeres © Florian Toffel

Der Meerbruch im Westen des Steinhuder Meeres

Meer Natur erleben

Der Steinhuder Meer Rundweg - ein Multitalent

Der 34 Kilometer lange und hervorragend ausgebaute Rundwanderweg ums Steinhuder Meer ist als Wander- und Radweg angelegt...

Fahrradfahrer radeln Feldweg entlang © Florian Toffel

Radweg rund um das Steinhuder Meer

Der 34 Kilometer lange und hervorragend ausgebaute Rundwanderweg ums Steinhuder Meer ist als Wander- und Radweg angelegt und aufgrund seiner landschaftlichen Reize eine sehr beliebte Route. Lassen Sie sich von den Stationen, die im Folgenden näher erläutert werden, begeistern!

Eiszeitzeugen im Findlingsgarten Hagenburg
Im Findlingsgarten warten steinerne Zeugen der Erdgeschichte darauf, ausgiebig betrachtet und befühlt zu werden. Die in Form, Farbe und Struktur variierenden Findlinge sind vor über 200.000 Jahren durch die Gletscher der Saale-Vereisung von Skandinavien nach Norddeutschland transportiert worden.

Wasserbüffel pflegen das Naturschutzgebiet
Im westlichen Naturschutzgebiet Meerbruchwiesen wurden in den letzten Jahren viele Flachgewässer angelegt, um Laichplätze für seltene Amphibien zu schaffen. Dank der natürlichen Pflege durch eine kleine Herde von elf Wasserbüffeln haben sich vor allem die Moorfrösche, die sich mit eindrucksvollen Konzerten dafür bedanken, rasant vermehrt. Wenn Sie in der Gegend sind, halten Sie Ausschau nach der in Deutschland selten anzutreffenden Büffelart, die zu einer wichtigen Stütze in der Kultivierung der Meerbruchwiesen geworden ist.

Brut- und Rastgebiet Meerbruch
Der unter Naturschutz stehende Grünlandbereich Meerbruch ist ein wichtiger, optimal entwickelter und gepflegter Lebensraum für seltene, schützenswerte Wat- und Wasservögel sowie feuchtigkeitsliebende Pflanzen. Gut platzierte Beobachtungsplattformen bieten Ihnen die Möglichkeit, akrobatische Balzflüge von Kiebitzen, melodisches Flöten von Brachvögeln sowie Weißstörche und Kraniche zu erleben.

Die Naturwelt des Moorgartens Hagenburg
Lernen Sie auf dem sehenswerten Areal die für Nieder- und Hochmoore typischen Pflanzengesellschaften kennen, staunen Sie über blauschillernde Libellen, echten Baldrian und Sonnentau oder lauschen Sie einem eindrucksvollen Quak-Orchester der Moorfrösche

Vogelbiotop mit Erlebnispfad in Winzlar
Das Vogelbiotop Winzlar ist ein einzigartiger Lebensraum für Wasser- und Watvögel. In der dichten Ufervegetation finden Sie zum Beispiel brütende Löffel-, Krick- und Knäkenten. Der Erlebnispfad führt Sie zu Beobachtungshütten und einem Aussichtsturm – dort können die Flugkünste stattlicher Seeadler und anderer Vogelarten bestaunt werden.

Naturschutzgebiet „Ostufer Steinhuder Meer“
Dieses Naturschutzgebiet mit unterschiedlichen Aussichtspunkten zeichnet sich durch ein Mosaik von Niedermoor, Sumpf und Feuchtgebüsch sowie den Bestand von See- und Teichrosengesellschaften aus. An Land setzt sich die Vegetation aus Schilfröhricht mit Grauweidengebüsch fort. Vereinzelt haben sich Erlen- und Birkenbruchwälder gebildet – ein Idyll, das zum Verweilen und Träumen einlädt.

Wandeln auf dem Moorerlebnisweg
Der Moorerlebnisweg ist Teil des Rad- und Wanderweges Vogeldamm zwischen den Moorhütten am Nordufer des Steinhuder Meers und dem Beobachtungsturm Großenheidorn im Osten. Zu den Hauptabschnitten zählen eine Beobachtungsplattform mit toller Aussicht und ein Steg über wachsendem Moor: Torfmoose, Wollgräser und Sonnentau lassen sich so aus unmittelbarer Nähe beobachten. Zahlreiche Schautafeln stellen die Besonderheiten der Landschaft in Bild und Text dar und geben dem Besucher detaillierte Informationen.