Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Weihnachtsmärkte in der Region Hannover

Weihnachten - Märkte in der Region Hannover

 

Download:
Broschüre (PDF)

HannoverCard

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi
Straßenbahnmuseum © HMTG

Straßenbahnmuseum

Tipps und Informationen

Straßenbahnmuseum

Das Museum zeigt ausgewählte Fahrzeuge der Straßenbahngeschichte.

Die Geschichte der Straßenbahn

Das Hannoversche Straßenbahn-Museum liegt südöstlich von Hannover in Wehmingen, einem Ortsteil der Stadt Sehnde, auf dem ehemaligen Bergwerksgelände Hohenfels am Hang des Roten Berges.
Die Straßenbahn war ein wichtiger Träger der fortschreitenden Industrialisierung und der ausgreifenden Stadtentwicklung am Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts.
Damals konkurrenzlos mußte die Straßenbahn oder Tram seit den 1950er Jahren vielerorts schließich dem Auto weichen. Angesagt war selber zu fahren, anstatt sich fahren zu lassen
1970 gründete sich eine Initiative, um dieses scheinbar aussterbende Verkehrsmittel der Nachwelt zu erhalten. Diese begann, eine Sammlung von Straßenbahnen aus ganz Deutschland zusammenzutragen.

Die Ausstellungsinhalte
Aus dieser Sammlung entsteht seit 1987 das Hannoversche Straßenbahn-Museum: Ein Museum für den Erhalt und die Präsentation dieses einst wichtigsten städtischen Verkehrsmittels.
Die Ausstellungen: Fahrzeug-AusstellungIn den Ausstellungshallen und auf dem Freigelände werden ausgewählte Fahrzeuge der Straßenbahngeschichte präsentiert: Von der Pferdebahn des 19. Jahrhunderts (Nachbau)- über die Jahrhundertwende, die Entwicklung zwischen den Weltkriegen und in der Nachkriegszeit, bis zur 'modernen' und doch uralten U-Bahn.

Sonderausstellungen, Veranstaltungen und Führungen
Im Hauptgebäude sind Ausstellungen zum technischen und geschichtlichen Umfeld der 'Tram' im Aufbau: Die Entwicklung einzelner Verkehrsbetriebe, technische Aspekte der Straßenbahnen und ein U-Bahn-Stellwerk der Berliner Verkehrs-Gesellschaft.
Daneben werden an besonderen Tagen auch Sonderausstellungen und Veranstaltungen für Groß und Klein angeboten. Im Museumsbereich kann man sich selber umsehen und beliebig oft mit den Straßenbahnen mitfahren. Zusätzlich gibt es Führungen, bei der Interessantes rund um die Tram und auch manche Anekdote erzählt wird.
Zwischendurch bietet der  Kaffeegarten die Möglichkeit bei Kaffee und Kuchen zu relaxen .

Öffnungszeiten: immer sonntags und an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr.