Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

HannoverCard

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Museum

Hannoversches Straßenbahn-Museum

Das Verkehrsmuseum gibt einen Einblick in die Entwicklung der Straßenbahn seit ihrer Anfangszeit während der Industriealisierung.

Verschiedene alte Straßenbahnen auf dem Museumshof. © Ingo Papenmeier/HSM

Bunte Sammlung: Das Hannoversche Straßenbahn-Museum.

Die Straßenbahn war Ende des 19. Jahrhunderts ein wichtiger Teil der Industrialisierung und der Stadtentwicklung. Erst in den 50er Jahren bekam sie durch den zunehmenden Autoverkehr Konkurrenz und musste vielerorts weichen. Angesagt war selber zu fahren, anstatt sich fahren zu lassen.

In den Hallen und auf dem Freigelände präsentiert das Hannoversche Straßenbahn-Museum ausgewählte Fahrzeuge - von der Pferdebahn des 19. Jahrhunderts bis zur U-Bahn. Im Hauptgebäude sind Ausstellungen zum technischen und geschichtlichen Umfeld der "Tram" zu sehen. Darunter beispielsweise zur Entwicklung einzelner Verkehrsbetriebe, technische Aspekte der Straßenbahnen und ein U-Bahn-Stellwerk der Berliner Verkehrs-Gesellschaft. Die Besucher können in den Straßenbahnen mitfahren, an einem Simulator das Fahren und Bremsen üben oder das Kino besuchen. Daneben bietet das Museum auch Sonderausstellungen und Veranstaltungen für Groß und Klein.

Der Trägerverein nutzt für das Museum die zum großen Teil erhaltenen Anlagen des alten Kaliwerks, die Gebäude und die Gleisanlagen der früheren Werksbahn, sämtlich angelegt in der Normalspur der Eisenbahn. Straßenbahnen haben dieselbe Spur.

Quelle: Straßenbahn-Museum Hannover