Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

HannoverCard

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Heimatmuseum

Richard-Brandt-Heimatmuseum

In zwei historischen Gebäuden werden eine heimatkundliche, eine urgeschichtliche Sammlung und eine Geigenwerkstatt ausgestellt.

Das 1963 im Zentrum von Bissendorf eröffnete Museum wurde vom Gründer, dem Schriftsteller und Heimatforscher Richard Brandt (1899 bis 1984), der Gemeinde Wedemark als Schenkung übergeben. Es befindet sich in zwei benachbart gelegenen historischen Gebäuden. Das Kavaliershaus von 1629 enthält die urgeschichtliche Sammlung, eine alte Küche, ein Wohnzimmer, ein Schlafzimmer und einen Ausstellungsbereich mit der Geigenbauerwerkstatt von Karl Montag. Im Amtskrug von 1792 befindet sich die heimatkundliche Sammlung. Eine Besonderheit des Museums sind Erinnerungen an bekannte Künstler und Dichter mit Bezug zum Ort, so an den Schriftsteller Hinrich Braasch, den Maler und Kupferstecher Georg Heinrich Busse, den Heidedichter Hermann Löns und insbesondere den Dichter Gottfried August Bürger (1747 bis 1794), der hier 1784 Molly Augusta Leonhart heiratete.

Bereichert wurde das Museum durch eine beachtliche Gesteinssammlung aus dem Nachlass eines passionierten Paläontologenehepaares. Wer sich für Trilobiten und Ceratiten interessiert, findet im Obergeschoss des Kavaliershauses reichhaltiges Anschauungsmaterial.

Der Nachbarraum ist dem 1917 geborenen Kunstmaler und Geigenbauer Karl Montag und seinen beachtlichen Instrumenten vorbehalten. Montag, der erst mit 40 Jahren als Autodidakt zum Geigenbau kam, schuf Violinen, die in ihrer Klangfülle Jahrhundertgeigen von Stradivarius und der Cremona-Schule erreichten.