Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Tipps & Termine

>Download (PDF)< 
>zum Durchblättern<

Information in English

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Bühne, Kunst, Kultur

Wiederaufnahme: Im Westen nichts Neues

Weltliteratur auf der Bühne: Lars-Ole Walburgs Inszenierung von Erich Maria Remarques Roman über die Gräueltaten des Ersten Weltkriegs ist im Schauspielhaus zu sehen.

Die neue Spielzeit im Schauspiel wurde auch in diesem Jahr von Intendant Lars-Ole Walburg eröffnet. Für seine neueste Arbeit nach "Corpus Delicti" griff er zu einem Stück Weltliteratur: "Im Westen nichts Neues".

Weltliteratur im Schauspielhaus

In dem 1929 veröffentlichten Roman schildert Autor Erich Maria Remarque aus eigenem Erleben die Gräuel der Front, berichtet von den Traumata der Soldaten, von den Hindernissen der Wiedereingliederung, der realitätsfernen Sicht der Zivilgesellschaft auf den Krieg, der Verführungskraft falscher Heldenmythen und der Militärpropaganda. Der Roman gilt als Antikriegsliteratur. Bis heute wurden weltweit über 20 Millionen Exemplare verkauft. Außerdem wurde "Im Westen nichts Neues" zweimal verfilmt. Am Schauspiel Hannover spielen Jakob Benkhofer, Daniel Nerlich, Dominik Maringer, Katja Guadard und die Ensemble-Neuzugänge Jonas Steglich und Nicola Fritzen.

Inhalt

Direkt nach der Schule zieht Paul Bäumer in den Krieg und landet an der Westfront. Dort entwickelt er sich zu einem Vorzeige-Soldaten: Er lernt zu überleben, Geschosse bereits an ihrem Klang zu erkennen und auch unter den schwierigsten Bedingungen noch Nahrung zu finden. Bei einem Besuch in der Heimat stellt er fest, dass ihn das Erlebte verändert hat und er nicht imstande ist, seiner Familie von den grauenvollen Bildern zu berichten. Enttäuscht kehrt er zurück an die Front zu seinen Kameraden, die schon bald darauf immer weniger werden ...

Premiere war am 20. September 2014.

Flash-Version | Video-Download

Im Westen nichts Neues

Termin(e): 20.01.2017 
von 19:30 bis 21:00 Uhr
Ort

Schauspielhaus

  • Prinzenstraße 9
  • 30159 Hannover
Preise:
ab 19,50 €
Vorverkauf:

Einlass ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Kein Nacheinlass möglich!

Die Eintrittskarten gelten als Fahrschein im gesamten Tarifgebiet des Großraum-Verkehr Hannover (GVH).

Ein Theater von außen. © Schauspiel Hannover (Quelle)

Mehr zum Thema