Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Premiere: Anderthalb Stunden zu spät

Ruhestand, und nun? Herbert Herrmann und seine Partnerin Nora von Collande spielen ein Ehepaar, das seinen Lebensabend plant. Die Komödie von Gérald Sibleyras ist vom 19. bis 21. Januar in der Komödie im Theater am Aegi zu sehen.

Pierre und Laurence sind zum Abendessen bei Freunden eingeladen. Pierre wartet schon seit einer Viertelstunde darauf, dass Laurence, mit der er seit über 20 Jahren verheiratet ist, endlich fertig wird. Doch im letzten Moment beschließt sie, dass sie keine Lust mehr hat, mitzukommen. Stattdessen will sie endlich einmal reden: Über sich, über ihn, über ihre Kinder und ihre Beziehung. Aber vor allem möchte Laurence über die vielen gemeinsamen Jahre reden und über das, was vor ihnen liegt – der Ruhestand. Die drei Kinder sind erwachsen und haben ihr eigenes Leben, Laurence ist gerade Oma geworden, Pierre steht vor dem Eintritt ins Rentnerdasein. Das Leben könnte so schön sein, wäre da nicht plötzlich diese Leere. Was kommt nun? Und was wäre gewesen, wenn ...?

Besetzung

Schauspieler Herbert Herrmann, von dem auch die Inszenierung stammt, wurde einem großen Publikum vor allem durch seine Rollen in Vorabendserien wie "Drei sind einer zuviel" und "Ich heirate eine Familie" bekannt. In den fast 45 Jahren, in denen der 75-Jährige auf den großen Theaterbühnen des Landes steht, war er auch im Theater am Aegi ein häufiger Gast. In "Anderthalb Stunden zu spät" steht ihm seine Partnerin Nora von Collande zur Seite, die unter anderem in "Forsthaus Falkenau" zu sehen war.

Hintergrund

"Anderthalbstunden zu spät" ist nach "Familie Malente: Musik aus Studio C" und "Ein Herz aus Schokolade", dem Kinder-Special "Bambi", "Honig im Kopf" sowie dem Silvester-Special "Drei Männer im Schnee" die sechste Produktion in der Spielzeit 2016/17 der Komödie im Theater am Aegi. Die Marke wurde von Florian Battermann eingeführt, der im September 2013 die Konzertdirektion Hannover übernommen hat. Bis Mai werden im Theater am Aegi noch vier Produktionen gezeigt.

Termin(e): 19.01.2017 
von 20:00 bis 22:15 Uhr
20.01.2017 
von 20:00 bis 22:15 Uhr
21.01.2017 
von 16:00 bis 18:15 Uhr
21.01.2017 
von 20:00 bis 22:15 Uhr
Ort

Theater am Aegi

  • Aegidientorplatz 2
  • 30159 Hannover
Preise:
Preisgruppe I 42,00 €
Preisgruppe II 38,00 €
Preisgruppe III 36,00 €
Preisgruppe IV 34,00 €
Preisgruppe V 32,00 €
Preisgruppe VI 29,00 €
Vorverkauf:

Einlass jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Schüler, Studenten (bis 30 Jahre), Bundesfreiwilligendienstleistende, Helfer im Sozialen Jahr sowie Empfänger von ALG 1+2 erhalten 50 Prozent Ermäßigung bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises.