Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Grüner als man denkt

Wälder

Die Waldflächen im Stadtgebiet - Eilenriede, Tiergarten, Seelhorster Wald und Mecklenheider Forst.

Rund 13 % der Fläche von Hannover ist mit Wald bedeckt (2.650 ha). Wichtigste Baumarten sind die Stieleiche und die Rotbuche. Knapp die Hälfte der Waldflächen (1270 ha) werden vom Bereich Forsten, Landschaftsräume und Naturschutz verwaltet, gehegt und gepflegt. Dabei steht nicht der wirtschaftliche Nutzen im Vordergrund, sondern die Vorhaltung eines vielfältigen Angebots an naturnahen Erholungsräumen.

Der Wald bietet für jeden etwas, um dem Stress und der Hektik des Alltags zu entfliehen. Lauschige Plätze mit Bänken und Liegewiesen, Rodelberge und Spielplätze für Muße und Entspannung, aber auch Wege zum Wandern, Radfahren und Reiten für die Sportlichen unter uns. Die Lage eines Großteils des Waldes im Zentrum der Stadt wirkt sich positiv auf die Luftreinhaltung, auf die Temperatur und die Feuchtigkeit aus. Nur ein gesunder Wald kann diese vielfältigen Aufgaben langfristig meistern.
Neben den Schutz- und Erholungsfunktionen liefert der Wald nachhaltig und umweltfreundlich den wertvollen und nachwachsenden Rohstoff Holz. Die Aufgabe des Bereiches Forsten, Landschaftsräume und Naturschutz liegt darin, die Funktionen des Waldes zu erhalten und zu verbessern. Dieses Wirken basiert auf den Handlungsgrundsätzen einer nachhaltigen zertifizierten Forstwirtschaft.

Die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen und Verbänden ist bei der Verwirklichung dieser nachhaltigen Forstwirtschaft ein wesentlicher Faktor. Reger Informations- und Erfahrungsaustausch, gemeinsame Veröffentlichungen und Veranstaltungen, z. B. das Tiergartenfest, das viele tausend Besucher anzieht, Baumpflanzaktionen mit Bürgern u. a. zeigen die vielfältigen Möglichkeiten öffentlich wirksam zu sein, die Bürgerinnen und Bürger für die Belange des Waldes zu interessieren und zu sensibilisieren und so den Erhalt des Waldes zu sichern.