Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bolzen, Radeln und mehr

Sport treiben im Grünen

Spontan und individuell.

Inline-Skater an der Löwenbastion am Maschsee © Landeshauptstadt Hannover

Rund um den Maschsee - zu Fuß, per Rad oder mit Inlinern

Um in Hannover Sport treiben zu können, ist nicht unbedingt eine Vereinszugehörigkeit erforderlich. Die Stadt bietet zahlreiche besondere Orte und Möglichkeiten, um sich spontan und individuell körperlich zu betätigen und etwas für die Gesundheit zu tun.

Vor allem für jugendliche Fußballfans und Freizeitkicker gibt es im Stadtgebiet über 140 Bolzplätze, auf denen gespielt werden kann. Viele Spielplätze sind mit Tischtennisplatten ausgestattet und bieten Platz für ein spannendes Match.

Wer eine besondere neue Sportart ausüben möchte, der kann das seit November 2011 auf dem Discgolf-Parcours im Stadtteil Roderbruch tun. Hier wurde ein Parcours mit insgesamt 15 Discgolfkörben eingerichtet, an denen Einsteiger und Fortgeschrittene ihr Wurfgeschick mit der Frisbee-Scheibe trainieren können.

Der Maschsee, direkt im Zentrum von Hannover gelegen, lädt mit seinem rund sechs Kilometer langen und an Streckenabschnitten gekennzeichneten Weg entlang des Wassers zum Radfahren, Joggen und Skaten mit Seeblick ein.

Wer es beim Sport etwas ruhiger und schattiger mag, der ist im Stadtwald Eilenriede und im Seelhorster Wald richtig. Auf insgesamt sieben markierten Laufstrecken (zwischen 2,4 und 21,1 km lang) kann hier individuell und je nach Können und Erfahrung - bis hin zum Halbmarathon - trainiert werden.

Nahe dem Zoo lädt ein Trimm-Dich-Pfad (Länge: 1,9 km, 20 Stationen) zu sportlicher Betätigung ein. Darüber hinaus gibt es im nördlichen und südlichen Teil der Eilenriede zwei gut befestigte Skater-Rundwege, die sich vor allem für die Benutzung mit Inline-Skates eignen und entsprechend ausgeschildert sind.

Neu in der Stadt sind die so genannten "Generationen-Fitnessparcours". Hier können auch ältere Menschen an speziell dafür konzipierten Geräten trainieren und gezielt ihre körperliche Fitness verbessern. Generationen-Spielplätze gibt es mittlerweile in fünf verschiedenen Stadtteilen in Hannover.

Wer sich mit dem Rad bewegen möchte, kann das auf zahlreichen gut ausgeschilderten Radrouten entlang abwechslungsreicher, reizvoller Landschaften tun. Ein besonderer Radweg ist der "Grüne Ring", der mit einer Länge von 80 Kilometern entlang blauer Markierungen einmal um das ganze Stadtgebiet führt.

Auch für die Trendsportart Mountainbiking finden sportbegeisterte Einwohnerinnen und Einwohner ein dafür extra angelegtes Areal mit einer so genannten "Pumptrack" in der Eilenriede.