Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Tipps und Beratung

Förderprogramme

Programme verschiedener Fördergeber und Anbieter, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen.

Hier finden Sie Hinweise zu Förder- und Aktionsprogrammen, die eine Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen, und Kontaktadressen von Organisationen, die Sie gerne zu Fördermöglichkeiten, z. B. im Rahmen der Eingliederung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, beraten.

Förderung der Integration von Frauen in den Arbeitsmarkt (FIFA)

Fördergeber: NBank Hannover

Mit dem Programm werden Maßnahmen zur Integration von Frauen in den Arbeitsmarkt, zur Verbesserung der Erwerbstätigkeit von beschäftigten Frauen, zur Gleichstellung von Frauen und Männern im Arbeitsleben und zur besseren Vereinbarung von Familie und Beruf gefördert. Es unterstützt beschäftigte Frauen in kleinen und mittleren Unternehmen sowie erwerbslose Frauen (z. B. Langzeitarbeitslose, Berufsrückkehrerinnen, Alleinerziehende, Ältere, Aussiedlerinnen, Migrantinnen, Frauen mit Behinderungen).
Anträge können von allen juristische Personen des privaten oder öffentlichen Rechts sowie Gesellschaften des bürgerlichen Rechts (GbR), die Erfahrungen im Bereich der beruflichen Bildung haben, gestellt werden.
Förderanträge sind zu den jeweiligen Antragsstichtagen bei der NBank Hannover zu stellen.

FFZ – Fachkräfte.Familie.Zukunft: Audit berufundfamilie

Fördergeber: Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit

Um die Schritte zu einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie von Unternehmen zu unterstützen, fördert das Land Niedersachsen mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds die Durchführung eines Audits "berufundfamilie" in Ihrem Betrieb. Für die Durchführung des Audits berufundfamilie erhalten Sie unbürokratisch und ohne Antragstellung – eine Förderung von 50%. Unternehmen

  • mit max. 25 Beschäftigten zahlen 2500 € zzgl.MwSt (50% des Gesamtpreises von 5000 €)
  • mit 26 - 100 Beschäftigten zahlen 4500 € zzgl. MwSt (50% des Gesamtpreises von 9000 €)
  • mit 101 – 250 Beschäftigten zahlen 5500 € zzgl. 16% MwSt (50% des Gesamtpreises von 11000 €)

Gefördert werden auch die mit dem audit berufundfamilie verbundenen Reisekosten. Der Projektbaustein Qualifizierung bietet passende Fortbildungen für Ihre Führungskräfte und/oder zum Projektmanagement für Projektverantwortliche aus Ihrem Unternehmen.

FFZ – Fachkräfte.Familie.Zukunft: Beschäftigtenbefragung

Für die Entwicklung bedarfsgerechter Angebote ist es wichtig, die Kenntnisse von Beschäftigten einzubeziehen. Eine Befragung im Betrieb gibt Aufschluss über Ihren Verbesserungs- und Unterstützungsbedarf sowie über die tatsächlichen Belastungen Ihrer Beschäftigten.
Da solche Erhebungen häufig mit viel Aufwand verbunden sind, wurde im Rahmen von FFZ eine pragmatische Befragung entwickelt. Die Beschäftigtenbefragung wird durch Mittel des Europäischen Sozialfonds und des Landes Niedersachsen für Betriebe bis zu 250 Beschäftigten gefördert. Für einen geringen Eigenanteil pro Befragung erhalten kleine und mittlere Unternehmen anonymisierte Ergebnisse als datenbasierte Grundlage für ihre Personalpolitik.

Kontakt: FFZ Fachkräfte.Familie.Zukunft, Hannover

Förderprogramm Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung

Das Portal "Erfolgsfaktor Familie" informiert Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen sowie Personalverantwortliche zu allen Aspekten einer familienbewussten Personalpolitik durch praxisnahe Tipps und Beispiele.
Kontakt: Servicestelle des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Weitere nützliche Links:

Leitung Koordinierungsstelle Frau und Beruf

Region Hannover

C. Finner © Region Hannover
JobCenter der Region

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt

Agentur für Arbeit Hannover

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt