Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Mit Engagement punkten

Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Mit familienbewusstem, familienorientiertem und sozialem Unternehmertum werben

"Das Leben besteht zu drei Vierteln daraus, sich sehen zu lassen"
(Woody Allen)

Bei der Entwicklung einer familienbewussten Kommunikationsstrategie werden Ziele, Umgangsstile, Regeln und Ihr Corporate Design auf die Zielgruppe ausgerichtet. Mitentscheidend für Ihre Glaubwürdigkeit ist, dass Sie Ihre Philosophie und Ihre Inhalte authentisch und nachvollziehbar vermitteln.

Ihre Überzeugungskraft steigt, wenn ein familienbewussster Umgang im Unternehmen sowohl in einer alltäglichen Betriebskultur, in der Qualität der Produkte als auch im betrieblichen Engagement, z. B. in sozialen Kontexten verankert ist. So werden auch Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu überzeugenden Werbeträgern.

Ein familienorientiertes Marketing für Ihr Unternehmen bietet sich u. a. an, wenn

  • sich Ihr Kundenkreis aus Eltern, Jugendlichen und Kindern speist,
  • Sie in sozialen und zukunftsorientierten Branchen arbeiten,
  • Sie in einer Branche arbeiten, die kontinuierlich neue Fachkräfte generieren muss.

Ihr betriebliches Engagement für Familien können Sie nach außen z. B. dokumentieren durch:

  • die Bereitstellung Ihres Know-How, von Sach- und Finanzmitteln bzw. Ihrer Infrastruktur für familienorientierte Aktivitäten oder Feste
  • die Unterstützung von sozialen Projekten oder längerfristigen Maßnahmen an Ihrem Betriebsstandort
  • Patenschaften für Kinder, Jugendliche und/oder Familien oder familienbezogene Projekte
  • die Widmung von Stiftungsmitteln Ihrer firmennahen Stiftung für kinder- und familienorientierte Zwecke
  • Ihre Mitwirkung an zu entwickelnden Verbundprojekten zwischen Wirtschaft, Soziales und Bildung
  • Ihre Beteiligung an regionalen oder bundesweiten Aktivitäten z. B. am bundesweiten Berufsorientierungstag für Mädchen und Jungen in Hannover „Girls day“, dem Weltkindertag an jedem 20. September, Internationalen Tag der Familie an jedem 15. Mai, dem Equal pay day in jedem Frühjahr etc.
  • die Bereitstellung von Praktikumsplätzen für Schüler und Schülerinnen
  • die Bereitstellung von Teilzeitausbildungsplätzen
  • Werbung für ehrenamtliches Engagement in Ihrem Unternehmen, u. a. im Übergang zur Rentenzeit, um Familien zu entlasten (back up Betreuung für spontane Kinderbetreuung im Betrieb, Hausaufgabenbetreuung, etc.)

Kampagnen: