Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Verwaltungsgebäude der Region Hannover, Hildesheimer Str. 20 © Stahl, Region Hannover

Haus der Region Hannover, Eingang Hildesheimer Str. 20

Finanzen

Regionshaushalt

Erklärung was ein Haushaltsplan ist und wie er aussieht sowie eine Kurzübersicht über die wichtigsten (kostenpflichtigen) Aufgaben der Region Hannover

Was ist ein Haushaltsplan?

Damit die Region ihre Aufgaben erbringen kann, braucht sie Geld. Die Abgeordneten der Regionsversammlung (84 Menschen, die in der Region für fünf Jahre gewählt wurden, zuletzt im September 2016) entscheiden darüber, für welche Aufgabe wie viel Geld zur Verfügung stehen soll. Das Ergebnis ist der Haushaltsplan, der die Grundlage bildet, auf der die Regionsverwaltung tätig wird.

Was steht im Haushaltsplan?

Der Haushaltsplan beschreibt die Erträge der Region im jeweiligen Jahr, also die Gelder, die von den 21 Städten und Gemeinden der Region gezahlt werden (Regionsumlage) sowie die Mittel aus dem Bundeshaushalt und dem Landeshaushalt. Dem werden die Aufwendungen der Region gegenübergestellt, also das, was die Region für Aufgaben wie Sozialleistungen, Verkehr, Sicherheit, Naherholung und andere ausgibt. Ebenso weist der Plan aus, welche Investitionen getätigt und welche Kredite zu ihrer Finanzierung aufgenommen und getilgt werden.

Wie sieht ein Haushaltsplan aus?

Im Ergebnishaushalt werden Erträge und Aufwendungen einander gegenübergestellt, man kann das vergleichen mit der kaufmännischen Gewinn- und Verlustrechnung. Parallel dazu gibt es einen Finanzhaushalt, in dem alle Ein- und Auszahlungen, also auch die Investitionen und Kredite einander gegenübergestellt werden. Der Gesamthaushalt ist in 26 Teilhaushalte aufgeteilt. Sie spiegeln die Organisation der Regionsverwaltung wider.
Ebenfalls gehört zum Haushalt ein Bericht über alle Unternehmen, an denen die Regionsverwaltung beteiligt ist, sowie eine Übersicht über das Personal der Regionsverwaltung.

Wesentliche Aufgaben der Region Hannover

  • Soziale Infrastruktur – Soziales und Jugend
    • Eingliederungshilfe, Betreuungsangelegenheiten, Hilfe zur Pflege, Wohnen
    • Jugendhilfeplanung, Pflegedienst und Adoption, Wirtschaftliche Jugendhilfe, Beistandschaften, Unterhaltsvorschuss
    • Familien- und Erziehungsberatung, Allgemeiner sozialer Dienst
  • Umwelt, Planung und Bauen
    • Natur-, Gewässer-, Bodenschutz, Abfall
    • Städtebau, Regionalplanung, Naherholung
    • Genehmigungen rund um das Bauen
    • Klimaschutzleitstelle, Anlagenüberwachung, Statistik
  • Krankenhausträgerschaft
  • Kulturförderung, Regionsarchiv
  • Wirtschaft, Verkehr und Bildung
    • Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung
    • Straßen und ÖPNV
    • Berufsbildende und Förderschulen, Schullandheime und Medienzentrum
    • BAföG
  • Öffentliche Sicherheit und Gesundheit
    • Ausländer- und Asylangelegenheiten, Einbürgerungen
      Fahrerlaubnis- und Zulassungswesen, Verkehrsordnungswidrigkeiten, Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz
    • Amtsärztlicher Dienst, Allgemeiner Infektionsschutz und Umweltmedizin, Infektionsschutz TBC, Verbraucherschutz und Veterinärwesen
    • Gesundheitsförderung

Die Region in Zahlen

Wohnbevölkerung des Regionsgebietes: 1.114.713 Personen (Stichtag: 30.6.2013)
Größe des Regionsgebietes: 2.290,75 qkm
Bevölkerungsdichte je qkm: 486,61 Personen
Regionsangehörige Gemeinden (17 Städte und 4 Gemeinden)

Region Hannover