Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Multimedia-Portal

Das Portal wissen.hannover.de richtet sich an alle, die sich für Themen aus der Wissenschaft interessieren.

Ratgeber

StartUp-Impuls 2014 startet!

Gesucht sind die besten Ideen

80.000 Euro Preisgeld! Der Ideenwettbewerb „StartUp-Impuls“ von hannoverimpuls und Sparkasse Hannover ist längst eine Institution. Seit elf Jahren fördert man gute Geschäftsideen mit Beratung, Coaching und Preisgeld – 763 Unternehmen wurden so beim Start in Hannover unterstützt, darunter zum Beispiel die größte Kinderzahnarztpraxis Niedersachsens. Auch in diesem Jahr gibt es wieder 80.000 Euro zu gewinnen, um die man sich ab sofort bewerben kann.

StartUp-Impuls Bühnenbild © hannoverimpuls GmbH

StartUp-Impuls Bühnenbild

Hannover, 17. September 2014.

Vom heutigen Mittwoch, 17. September, bis zum 5. Januar des nächsten Jahres haben Gründungsinteressierte und frisch gestartete Unternehmen aus der Region Hannover wieder die Chance, 80.000 Euro Preisgeld zu gewinnen. Im zwölften Durchlauf des Gründungsideenwettbewerbs setzen die Initiatoren hannoverimpuls und Sparkasse Hannover dabei auf Bewährtes, aber auch Neues.

Preisgeld ist in vier Preiskategorien ausgelobt: Alle, die in diesem Jahr mit ihrer Idee bereits gestartet sind oder dies noch planen, haben die Chance auf den Gründungspreis in Höhe von 20.000 Euro. Geschäftsideen, die bis zum 5. Januar 2015 noch nicht umgesetzt wurden, können den Ideenpreis gewinnen (10.000 Euro). Alle Teilnehmer bewerben sich entweder auf den Gründungs- oder den Ideenpreis – und je nach Geschäftsidee zusätzlich noch um einen der beiden folgenden Sonderpreise: Wieder dabei ist dieses Jahr der „Smart Energy“-Branchenpreis von proKlima in Höhe von 10.000 Euro, der Ideen unterstützt, die zu einer nachhaltigen Energiezukunft und damit zum Klimaschutz beitragen. Der Hochschul- und Wissenschaftspreis (20.000 Euro) richtet sich wie gewohnt an Institute und Fachbereiche der Universitäten und Fachhochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie Studenten und wissenschaftliche Mitarbeiter. Hier geht es nicht unbedingt um eine konkrete Geschäftsidee, es werden vielmehr Forschungsergebnisse oder wissenschaftliche Verfahren prämiert, die wirtschaftlich vielversprechend erscheinen. „Gerade Ideen aus den Sonderpreiskategorien haben gute Chancen zu gewinnen, da sie sich in gleich zwei Kategorien bewerben“, erklärt Christof Starke, Bereichsleiter Gründungswerkstatt bei hannoverimpuls, eine der Neuerungen im Wettbewerb. In allen vier Kategorien wird ein Hauptpreisträger prämiert, zudem erhalten je Kategorie zwei weitere Unternehmen einen Geldpreis in Höhe von 2.500 Euro. Die Prämierung erfolgt Ende Februar 2015.

Neu ist zudem, dass Einreichungen für den Ideenpreis nicht mehr mit einem „klassischen“ Kurz-Geschäftskonzept erfolgen, sondern per „Business Modell Canvas“. Das Canvas-Modell ist eine neue Methode, um Geschäftsprozesse grafisch darzustellen und erfreut sich vor allem bei jungen Gründerinnen und Gründern, besonders aus der Internetszene, großer Beliebtheit. „Der Anteil digitaler oder auch einfach „schlanker“ Gründungsmodelle hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen und ist zentraler Bestandteil unserer Beratung geworden, dem tragen wir mit dem Canvas-Ansatz Rechnung“, so Starke. Im letzten Jahr hatten sogar alle vier Hauptpreisträger Geschäftsideen, die im Internet realisiert werden.

Auch wenn StartUp-Impuls eine der höchstdotierten Gründungsinitiativen bundesweit ist, geht es nicht allein ums Geld. Ziel ist eine effektive Umsetzung der Ideen, dabei helfen vor allem ein zielgerichtetes Beratungspaket mit Veranstaltungen, Coaching und Fachgutachten von Unternehmensberatern, die den Teilnehmern nachweislich einen erfolgreicheren Start ermöglichen. Aus den 1.272 in elf Jahren eingereichten Geschäfts-ideen sind 763 Unternehmen mit 2.696 Arbeitsplätzen entstanden – eine deutlich höhere Gründungsquote als ohne Unterstützung.

Eines dieser Unternehmen ist die Praxis Löwenzahnarzt, die 2008 den Wettbewerb und damit 18.000 Euro Preisgeld gewann. Die damals erste Kinderzahnarztpraxis Niedersachsens ist seitdem auf Expansionskurs und eröffnet, gemeinsam mit dem neuen Partner Zahnarzt Tobias Tetzlaff, zum 01.11.2014 ihren neuen Praxisstandort in der Osterstraße auf über 800 Quadratmetern. Mit fünf Angestellten gestartet, umfasst das Team des Gründers Dr. Levin Jilg mittlerweile mehr als 20 Mitarbeiter, zwei Partner und drei festangestellte Zahnärzte. Das Konzept des „Löwenzahnarztes“ mit kindgerechten Behandlungsmethoden und einer mit Kinderaugen eingerichteten Praxis ist so erfolgreich, dass man bei der Neuaufnahme kleiner Patienten kaum hinterherkam. Dies soll sich mit dem Bezug der auch räumlich größten Kinderzahnarztpraxis Niedersachsens, zugleich eine der größten Praxen in Deutschland, ändern. „Vor allem die große Aufmerksamkeit der Medien hat uns neben dem Preisgeld deutlich weitergebracht“, freut sich Dr. Jilg. „Wir können jedem, der eine Geschäftsidee hat, eine Teilnahme am Wettbewerb nur empfehlen.“

Weitere Info und Anmeldung unter www.startup-impuls.de