Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Sino-German Business Forums

Regionspräsident reist nach China

Die einwöchige Wirtschaftsreise führt ihn und eine Wirtschaftsdelegation nach Shanghai, Suzhou und Jiangmen.

Regionspräsident Hauke Jagau © Sandra Wille

Regionspräsident Hauke Jagau

Ziel des Besuches in der Kalenderwoche 43 (2016) ist, neue Kooperationsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen auszuloten und einer engeren wirtschaftlichen Zusammenarbeit den Boden zu bereiten. "Meine Teilnahme ist für die chinesischen Partner das Signal, dass es ernsthafte Absichten einer Zusammenarbeit gibt", erläutert Jagau. Er spricht bei der offiziellen Eröffnung des "Sino-German Business Forums" in Jiangmen in Südchina.

Initiiert hat die Reise

der Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft (BVMW); unterstützt wird sie durch hannoverimpuls. Die Gruppe besteht in erster Linie aus Unternehmern sowie Vertreterinnen und Vertretern des BVMW. Aus Hannover ist die Firma Graphmasters GmbH dabei.

Drei Städte werden besucht

Shanghai, die nahe gelegene Stadt Suzhou mit mehr als 10 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern sowie Jiangmen im Süden Chinas in der Provinz Guangdong mit mehr als 5 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern. Während in Shanghai und Suzhou bereits etliche deutsche Firmen ansässig sind, soll der Besuch in der aufstrebenden Stadt Jiangmen erst die Türen für deutsche Unternehmen öffnen.

Firmenbesuch, Besichtigung, Konferenzen

Es sind Besuche sowohl deutscher als auch chinesischer Firmen und die Besichtigung von Industriezonen geplant. Darüber hinaus stehen zwei Tageskonferenzen an, bei denen es konkret um die deutsch-chinesische Zusammenarbeit geht. Von Bedeutung sind zudem die Kontakte zu den lokalen Verwaltungen – Grundlage für zukünftige Aktivitäten von deutschen Unternehmen und Institutionen vor Ort.

(Veröffentlichung am 21. Oktober 2016)