Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Leibniz-Jahr 2016 in Hannover

2016 jährt sich zum 300. Mal der Todestag von Leibniz. Das Jahr steht deshalb ganz im Zeichen des Universal­gelehrten.

Zahlen und Fakten

Mehr als 45.000 Studierende lernen derzeit an Hannovers Hochschulen.

Wissenschaftspreis

Forscher aus Hannover ausgezeichnet

Erfolg für hannoversche Wissenschaftler: Professor Eckart Altenmüller von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover sowie Privatdozent Carsten Klempt von der Leibniz Universität gehören zu den elf Preisträgern, die mit dem Wissenschaftspreis Niedersachsen 2013 ausgezeichnet worden sind.

Ein Mann im Anzug und mit ausgebreiteten Armen © Nico Herzog

Professor Eckart Altenmüller hat Musik und Medizin zu einem neuen Forschungsgebiet vereint.

Die niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić, ehrte die Preisträger im Alten Rathaus in Hannover. So hat Professor Dr. med. Altenmüller den mit 25.000 Euro dotierten Preis als herausragender Wissenschaftler einer Universität oder gleichgestellten Hochschule erhalten. Der Musiker und Neurologe leitet seit 1994 das Institut für Musikphysiologie und Musikermedizin an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) – dieses hat sich laut Niedersächsischem Ministerium für Wissenschaft und Kultur unter seiner Leitung zu einer bundesweit einzigartigen Einrichtung entwickelt. Zudem habe Altenmüller "mit einem unkonventionellen Brückenbau zwischen Medizin und Musik" ein neues Wissenschafts- und Forschungsgebiet geprägt.

Nachwuchspreis für Leibniz-Uni-Forscher

Privatdozent Dr. rer. nat. Klempt teilt sich den mit 20.000 Euro dotierten Preis für Nachwuchswissenschaftler mit Dr. Tina Pangršič von der Universitätsmedizin Göttingen. Der Physiker leitet eine Junior Research Group im Exzellenzcluster QUEST der Leibniz Universität Hannover – und hat an der Hochschule die nichtklassische Atominterferometrie als neues Forschungsfeld begründet. "Großartig, diese Auszeichnung ist Rückenwind für mich und meine Gruppe", sagte Klempt.

85.000 Euro für elf Preisträger

Insgesamt ist der Wissenschaftspreis Niedersachsen 2013 mit 85.000 Euro dotiert. Die elf Preisträger von niedersächsischen Hochschulen – unter ihnen sind Wissenschaftler und Studierende – haben laut Ministerium neben exzellenten Leistungen in Forschung und Lehre wesentliche Beiträge zur Hochschulentwicklung erbracht oder sich durch sehr gute Leistungen im Studium und ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet.

Vorschläge von Hochschulen

Die Vorschläge für die Preisträger kamen von den niedersächsischen Hochschulen. Die Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen hat in diesem Jahr erstmals die Preisträger ausgesucht