Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Leibniz-Jahr 2016 in Hannover

2016 jährt sich zum 300. Mal der Todestag von Leibniz. Das Jahr steht deshalb ganz im Zeichen des Universal­gelehrten.

Zahlen und Fakten

Mehr als 45.000 Studierende lernen derzeit an Hannovers Hochschulen.

Neubau

Implantatforschung bündeln

Richtfest: Im Medical Park am Stadtfelddamm unweit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) entsteht derzeit für 61 Millionen Euro ein Neubau für das Niedersächsische Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung (NIFE).

Illustration © NIFE

So soll das neue NIFE-Forschungszentrum aussehen.

Bund, Land sowie die Braukmann-Wittenberg-Stiftung tragen die kosten für den neuen Forschungsbau, der zur Bündelung der vorhandenen Ressourcen dienen soll. Voraussichtlich ab 2015 werden 300 Wissenschaftler – darunter 80 Ingenieure und Physiker – auf einer Laborfläche von 7.000 Quadratmetern am Stadtfelddamm unter einem Dach arbeiten. Derzeit forschen die Wissenschaftler an acht unterschiedlichen Standorten in der Region Hannover an innovativen Implantaten.

Gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung

Beim 2008 gegründeten NIFE handelt es sich um eine gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) und der Leibniz Universität Hannover (LUH) in Zusammenarbeit mit dem Laser Zentrum Hannover (LZH).

Verbundpartner bringen jeweilige Kompetenzen ein

Die Verbundpartner bringen bei der Entwicklung von neuartigen Implantaten – etwa besonders infektionsresistenten – ihre jeweiligen Kompetenzen ein: Die MHH-Wissenschaftler steuern ihr Fachwissen in den Bereichen Biomedizintechnik, regenerative Medizin und Immunologie/Infektiologie bei, die LUH-Forscher beteiligen sich mit ihrem Know-how in den Ingenieur- und Materialwissenschaften, hinzu kommen die biologischen Prüfmodelle der Wissenschaftler der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover.