Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Leibniz-Jahr 2016 in Hannover

2016 jährt sich zum 300. Mal der Todestag von Leibniz. Das Jahr steht deshalb ganz im Zeichen des Universal­gelehrten.

Zahlen und Fakten

Mehr als 45.000 Studierende lernen derzeit an Hannovers Hochschulen.

Zuletzt aktualisiert:

Kultur und Wissenschaft

Leibniz-Jahr in Hannover: Programm vorgestellt

Programm nun als PDF erhältlich: Hannover feiert 2016 ein Jahr lang den Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz mit vereinter Kraft und unter Einbeziehung vieler Akteure aus Wissenschaft, Kultur und Kirche.

Weltweit wird im Jahr 2016 des 370. Geburtsjahres und 300. Todestages (14. November 2016) gedacht. Das Land Niedersachsen, die Landeshauptstadt Hannover, die Leibniz Universität Hannover, die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek und Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft sowie weitere wissenschaftliche und kulturelle Einrichtungen und Stiftungen beteiligen sich mit einer Vielzahl an Formaten.

Im Vorfeld des Leibniz-Jahres 2016

Die erste Veranstaltung in diesem Jahr macht auf die Veranstaltungen im Leibniz-Jahr 2016 neugierig. Eingeleitet wird das Jubiläumsjahr am 24. Oktober mit der Premiere von "CANDIDE" in der Staatsoper Hannover.

Auftakt zum Leibniz-Jahr 2016

"Wir wollen im kommenden Jahr die Leibniz-Fachwelt nach Hannover bringen, unser Wissen zu Leibniz mehren und vor allem weitere Menschen für das Universalgenie begeistern", so Oberbürgermeister Stefan Schostok. Das Leibniz-Jahr 2016 wird am 19. Januar 2016 auf Einladung der VolkswagenStiftung und in Kooperation mit der Landeshauptstadt Hannover und NDR Kultur im Schloss Herrenhausen eröffnet. Nach einer Talkrunde mit Ministerpräsident Stephan Weil, Oberbürgermeister Stefan Schostok und Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung, wird der Philosoph Prof. Dr. Dominik Perler von der Berliner Humboldt-Universität den Festvortrag "Tierisch menschlich. Über den Zusammenhang zwischen Sprache und Denken" halten. Das ist auch der Startschuss für eine mehrteilige Veranstaltungsreihe der VolkswagenStiftung, unter anderem mit einem Vortrag von Prof. Dr. Justin Erik Halldór Smith der Universität Paris Diderot zur "Vielfalt der Menschheit".

Abschluss des Leibniz-Jahres 2016

Leibniz‘ 300. Todestag gedenken das Land Niedersachsen, die Landeshauptstadt Hannover und die Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft am 14. November 2016. Nach einer Kranzniederlegung am Grab von Leibniz in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis folgt ein Festakt in Herrenhausen, an dem auch Ministerpräsident Stephan Weil teilnimmt. "Das Land unterstützt das Leibniz-Jahr 2016 aus Überzeugung. Leibniz war und ist als Wissenschaftler, Forscher, Denker und Kunstliebhaber nicht nur für die Stadt Hannover, sondern auch für Niedersachsen von herausragender Bedeutung. Daher werden sich im Jubiläumsjahr unter anderem die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, die Oper und das Museum Wilhelm Busch mit Veranstaltungen beteiligen", sagte Dr. Annette Schwandner, Abteilungsleiterin Kultur des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur.

Weitere Höhepunkte des Leibniz-Jahres 2016

  • Am 21. Juni 2016 eröffnet die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek die Ausstellung "Leibniz‘ letztes Lebensjahr".
  • Die Leibniz Universität Hannover feiert am 1. Juli 2016 das zehnjährige Jubiläum ihres Namenstages mit einer Festveranstaltung.
  • Der Inhaber der Leibniz-Stiftungsprofessur, Prof. Dr. Wenchao Li, lädt vom 18. bis zum 23. Juli 2016 zum X. Internationalen Leibniz-Kongress nach Hannover ein.
  • Die Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft feiert 2016 ihr 50. Jubiläum.
  • Die Ausstellungshäuser bereiten Hochinteressantes rund um Leibniz vor. Einige Beispiele: Im Museum August Kestner geht es um Leibniz Cakes, im Museum Schloss Herrenhausen macht eine Veranstaltungsreihe um die Frage "Warum lässt Gott zu, dass…?" die Theodizee zum Thema.
  • Im Neuen Rathaus wird Leibniz durch ein künstlerisches Projekt gedeutet und in einem Fenster in der Neustädter Hof- und Stadtkirche wird ein künstlerisches Projekt zu erwarten sein.
  • Die KunstFestSpiele 2016 entwickeln die Akademie der Spiele zu einem Labor für Wissen, Kreativität und Ästhetik weiter.
  • Der Kompositionswettbewerb von Musik für heute e.V. ist bereits international ausgelobt, um 2016 die Ergebnisse in Konzerten zu präsentieren.
  • Eine Geocaching-Tour führt zu typischen Leibniz-Orten in Hannover und verbindet diesen Spaziergang im digitalen Zeitalter mit Informationen zu seinem Werk.
  • Das Forschungsinstitut für Philosophie, die Stadt Hannover und das Fachseminar für Philosophie veranstalten am 14. Juni 2016 mit SchülerInnen eine Diskussion zum Thema "Vom Leben in der besten aller möglichen Welten" im Pavillon.
  • Außerdem gibt es eine Filmreihe, Filmprojekte mit der Leibnizschule, musikalische Abende, Bücherausstellungen, Lesungen sowie einen Sommercampus in der Stadtteilkulturarbeit und noch vieles mehr.

"Leibniz als Vorbild für universelles Denken, ethische Fragen und Gesellschaftsgestaltung, für Mut im Denken, ohne den Blick für Macht und Praxis zu verlieren, hat uns heute noch viel zu erzählen. Seine Bedeutung kommt durch die große Bereitschaft der Programmbeteiligten zum Ausdruck", fasst Kulturdezernentin Marlis Drevermann die bisherigen Programmplanungen zusammen.

Das Leibniz-Jahr auf hannover.de

Das Gesamtprogramm und laufende Ergänzungen zum Leibniz-Jahr 2016 in Hannover sind hier zu finden, das Programm mit Stand vom 24. November 2015 kann hier als PDF heruntergeladen werden: