Extras

Zuletzt aktualisiert:

Adventskalender Familienblog

Türchen 10

Hinter Türchen 10 wartet eine Anleitung zur Herstellung von Bienenwachstüchern, in dem weihnachtliche Snacks verpackt werden können. Kinder können dies gemeinsam mit ihren Eltern auch ganz leicht selbst herstellen.

Zur Herstellung eines Bienenwachstuchs wird Folgendes benötigt:

  • Ein Baumwolltuch (circa 25 x 25 cm groß)
  • 20 g Bienenwachspastillen

Ein Bienenwachstuch kann im Backofen oder mithilfe eines Wasserbads hergestellt werden:

  1. Backofen: Den Backofen vorheizen. Das Baumwolltuch auf ein Blech mit Backpapier legen und die Wachspastillen gleichmäßig auf dem Stoff verteilen. Anschließend das Wachstuch bei 80 bis 90 Grad Celsius auf mittlerer Schiene backen. Kinder können dabei beobachten, wie der Wachs schmilzt. Das Wachstuch sollte im Ofen bleiben, bis der Stoff gut durchtränkt ist. Gegebenenfalls kann das heiße Wachs zusätzlich mit einem Pinsel gleichmäßiger verteilt werden. Übermäßiger Wachs kann abgetupft werden. Anschließend das Wachstuch zum Trocknen aufhängen.
  2. Wasserbad: Wasser in einem Topf auf dem Herd erhitzen. Das Wachs in einen kleineren Topf geben und in das heiße Wasser stellen. Das geschmolzene Wachs anschließend mit einem Pinsel gleichmäßig auf dem Baumwollstoffverteilen. Gegebenenfalls kann das Baumwollwachstuch noch unter Backpapier gebügelt werden, um das Wachs gleichmäßiger zu verteilen.

Tipps, um die Haltbarkeit des Wachstuches zu verlängern:

  • Das Tuch nach Gebrauch mit kühlem Wasser, einer Bürste und etwas Spülmittel abwaschen. Das Wasser darf dabei nicht zu heiß sein, da der Wachs sonst schmilzt. Das Tuch sollte anschließend zum Trocknen aufgehängt werden.
  • Sollte die Wachsschicht porös werden, kann erneut eine Schicht Wachs aufgetragen werden
  • Damit das Wachstuch etwas geschmeidiger wird, können ein paar Tropfen Jojobaöl aufgetragen werden oder das Tuch erneut unter Bachpapier aufbügeln, damit sich die Wachsschicht wieder gleichmäßig verteilt und die Oberfläche wieder glatt wird.

(Text von Michael Schwarz)