Extras

Zuletzt aktualisiert:

Sehpferdchen Filmtipp

Über die Macht und Kraft der Fantasie

Einen blauen Tiger gibt es nicht. Und wenn, muss es ja wohl das gesuchte Monster sein, dass alle Hunde verschwinden lässt. Aber nicht für Johanka.

Zusammen mit ihrer Mutter und ihrem besten Freund Matyas, dem Sohn des wortkargen Gärtners Blume lebt sie in einem alten botanischen Garten, der wie eine vergessene Insel inmitten der lauten Stadt liegt. Ihr Zuhause ist für sie das Paradies. Nur der Bürgermeister sieht das anders: Er will das alte Wohnviertel abreißen und durch eine moderne Stadt mit viel Glas und Beton ersetzen. 

Es passieren ungeheuerliche Dinge

Da taucht plötzlich ein blauer Tiger auf. Wo kommt er her? Aus Johankas Zeichnungen? Alles Fantasie oder gibt’s ihn wirklich? Keiner weiß es, alle sind aufgeregt. In dem slowenischer Film von Petr Oukropec "Der blaue Tiger", der Festivalfilm 2012, passieren ungeheuerliche Dinge: Hunde verschwinden, längst verdorrte Pflanzen erblühen, Paradiese werden entdeckt. Johanka ist sich sicher: Dinge aus der Fantasie können Wirklichkeit werden und alles verändern. 

Es ist völlig in Ordnung anders zu sein

Beim Sehpferdchen können Klassen Filmpate werden und einen eigenen Kurzfilm produzieren, der dann auf dem Festival als Vorfilm läuft. 2012, als der 90-minütige Film "Der blaue Tiger" auf dem Festival gezeigt wurde, waren sich die jungen Filmemacher einer Grundschule aus Braunschweig einig: Es ist völlig in Ordnung, anders zu sein und die Welt anders wahrzunehmen als die meisten anderen Menschen. Entstanden war damals ein ungeheuer fantasievoller Kurzfilm, der von echter Freundschaft und der Macht der Fantasie erzählt. Genau wie beim Blauen Tiger.

Unsere Altersempfehlung: ab sechs Jahren.

Online können Ihn Interessierte unter www.filmfriends.de schauen (das Filmportal der Öffentlichen Bibliotheken, nur mit Ausweis der Stadtbibliothek Hannover benutzbar).

Die DVD kann man unter www.Verleihshop.de ausleihen.

Eigenes Daumenkino herstellen

Und hinterher: Genau wie Johanka am Anfang des Films kannst du jetzt ein eigenes Daumenkino herstellen: Nimm einen Stoß Zeichenblätter in kleinerem Format und hefte sie auf einer Seite fest zusammen, so dass du sie wie ein Buch durchblättern kannst. Dann überlege dir einen Gegenstand oder eine Figur mit einem einfachen Bewegungsablauf, etwa einen springenden Ball, ein gehendes Strichmännchen, einen gähnenden blauen Tiger.

Auf jedem Blatt wird nun ein Moment in diesem Bewegungsablauf aufgezeichnet, sodass am Ende, wenn man die Zeichnungen ganz ganz schnell durchblättert, der Eindruck einer Bewegung entsteht. Ein Film funktioniert genauso: viele Einzelbilder werden so schnell hintereinander abgespielt, dass das Auge sie wie eine einzige Bewegung wahrnimmt.

Das Sehpferdchen Filmfest gibt es seit 1998 und wurde schnell zum größten niedersächsischen Filmfest für Kinder. Entstanden ist dieses aus der Kinderfilmarbeit des Kinos im Künstlerhaus und aus der Stadtteilkulturarbeit.

Von: Eva-Maria Schneider-Reuter

Sehpferdchen - Filmfest für die Generationen Hannover & Braunschweig
Weitere Informationen unter: www.filmfest-sehpferdchen.de 
Kontakt.phone + 49 170 188 50 10