Extras

Zuletzt aktualisiert:

Erkältungszeit

Darf mein Kind mit Schnupfen in die Schule?

Der Herbst beginnt und damit die Zeit der Erkältungen. Aber dürfen Kinder in Corona-Zeiten überhaupt mit Erkältungsanzeichen in die Schule?

Puppe und Stofftier mit Fieberthermometer und Schnupfenspray © LHH

Bei starken und Corona-spezifischen Krankheitsanzeichen sollten Kinder (und auch Erwachsene) generell zuhause bleiben.

Das neue Schuljahr hat begonnen, alle Schüler*innen dürfen wieder zur Schule und der Herbst beginnt – und damit auch die Zeit der Erkältungen. Ganz normal zu dieser Jahreszeit. Doch seit wir von Corona wissen, sorgt dies für große Unsicherheit bei Eltern und Schüler*innen. Dürfen Kinder mit einer Erkältung in die Schule?

Bei Krankheitsanzeichen am besten zu Hause bleiben

Eine laufende Nase, Husten, Halsschmerzen, Niesen, erhöhe Temperatur – all dies sind eigentlich "normale" Erkältungsanzeichen. Aber es sind auch Anzeichen, die oft mit Corona in Verbindung gebracht werden.

Bei Krankheit beziehungsweise Krankheitsanzeichen sollten Erwachsene und Kinder eigentlich am besten zu Hause bleiben und sich ausruhen. Doch wir wissen alle, in der Erkältungssaison kann es vorkommen, dass ein Kind über mehrere Wochen eine laufende Nase hat. Wie verhalte ich mich also bei solchen Symptomen?

Das Kultusministerium Niedersachsen hat dazu ein Schaubild verfasst.

Prinzipiell gilt, bei starken und Corona-spezifischen Krankheitsanzeichen wie Fieber (+38,5°C), trockenem Husten und Halsschmerzen sowie einem Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn sollten Kinder (und auch Erwachsene) generell zuhause bleiben und Rücksprache mit dem Hausarzt halten. Dieser entscheidet dann, ob ein Corona-Test gemacht wird.

Bei laufender Nase ist die Kita erlaubt

Bei leichtem Schnupfen, einer laufenden Nase und wenn das Kind kein Fieber hat, darf es weiterhin zur Schule oder in die Kita. Es ist kein negativer Corona-Test oder ein Attest nötig.

Weitere Informationen und Telefonnummern finden Sie auf der Seite
Fragen und Antworten zum Coronavirus

Ansprechpartnerin beim Fachbereich Schule:
Evgenia Schmidt

Von Laura Ehlert