Adventskalender

Ein Museum – drei Welten

Türchen 13 versteckt einen heißen Tipp, den einige von euch vielleicht noch nicht kennen.

 

Das Landesmuseum Hannover

Denn sowohl im Landesmuseum (von 14-18 Uhr), als auch im Sprengel Museum, im Historischen Museum, im August Kestner Museum und in der Kestner Gesellschaft ist Freitags der Eintritt für alle frei. Toll, oder? Ein Besuch im Museum ist nie umsonst, aber ein Familienausflug am Freitag kann das Portemonnaie etwas schonen. Und für alle ist etwas dabei! Das Landesmuseum zeigt beispielsweise auf der Website an, welche Veranstaltungen und Führungen für Kinder oder die ganze Familie geeignet sind und wie viel sie kosten.

Ein Museum – drei Welten. Das Landesmuseum Hannover beschreibt die Weltenreise selber am Besten: "Von Seepferdchen, über Dinosaurier, Goldschätze und Moormumien bis hin zu Gemälden von Lukas Cranach, Peter Paul Rubens und Paula Modersohn-Becker lassen sich in den NaturWelten, MenschenWelten und KunstWelten die fünf großen Sammlungen des Landesmuseums entdecken. Die NaturWelten verbinden lebendige Tiere mit beeindruckenden Präparaten, die MenschenWelten erzählen die fesselnde Geschichte der Menschheit von der Evolution über die Archäologie bis zur Ethnologie und die KunstWelten zeigen herausragende Stücke der Gemälde- und Münzsammlung."

 

In die LandWelten haben Dinosaurier, Reptilien und Amphibien Einzug gehalten. Hier »reist« der Besucher entlang verschiedener Küsten von der heimischen Nordsee über das Mittelmeer und die Kanaren bis zur Karibik und an die südamerikanische Küste.

 

Die WasserWelten: Mit über 200 verschiedenen Wassertierarten aus unterschiedlichen Lebensräumen, aus Kalt- oder Warmwasser, Süß- oder Salzwasser. Ergänzt werden die lebenden Tiere durch naturkundliche Präparate.

 

Die MenschenWelten: Woher kommen wir, wo stehen wir, wohin gehen wir?

Tipp: Momentan ist in der Sonderausstellung “Ritter und Burgen. Zeitreise ins Mittelalter” eine riesige Lego-Kathedrale aus 400.000 Steinchen zu bestaunen.


Adresse:
Willy-Brandt-Allee 5, 30169 Hannover

 

Autor*in: Paula Swiderke